dean bertoncelj/shutterstock.com

Strähnen und Highlights – Neue Sommertrends vom Roten Teppich

Highlights, Lowlights, Painting – Vorbei ist die farbliche Eintönigkeit am Kopf unserer Promis! Was sich hinter den einzelnen Begriffen verbirgt und wie auch Sie Ihre Haare Zuhause perfekt in Szene setzen, erfahren Sie hier!

Strähnen – Ein Klassiker neu entdeckt

Umfragen zeigen, dass mehr als 70% aller Frauen regelmäßig Colorationsprodukte verwenden. Ganz besonders beliebt sind hier Strähnen in allen Varianten, denn mit diesen lässt sich die eigene Haarfarbe schnell und einfach aufpeppen. Auch der sommerliche “Frisch vom Strand”-Look mit wie von der Sonne gezauberten goldenen Highlights erfreut sich jeden Sommer wiederkehrender Beliebtheit. Neu ist allerdings, dass die Strähnchen nicht mehr nur in einer Farbe koloriert werden, der Trend geht zu mehr Natürlichkeit und viele Hersteller bieten jetzt Farbmischungen, die die Strähnen in unterschiedlichen, miteinander harmonierenden Nuancen färben. Ausprobieren lohnt sich, für jeden Typ gibt es die passenden Strähnen!

Anzeige

Highlights – Strähnen wie von der Sonne gemacht

Highlights sind Strähnen, die das Haar um einige Nuancen aufhellen, ohne es künstlich wirken zu lassen. Strähnen, die an den letzten Karibikurlaub erinnern, sind derzeit bei unseren Promis der neueste Sommertrend. Hierfür werden die Strähnen mit einem Pinsel regelrecht ins Haar “gemalt” (Painting), was einen besonders natürlichen Farbverlauf zaubert. Ein weiterer Vorteil: Highlights sind wesentlich haarschonender als eine komplette Blondierung und auch ohne weiteres bei dunklen Haaren machbar!

Lowlights – Strähnen für alle mit feinem Haar

Im Gegensatz zu Highlights werden bei Lowlights Strähnen in einer dunkleren Farbe als der ursprünglichen Haarfarbe gefärbt. Das verleiht dem Haar mehr Tiefe und sorgt optisch für mehr Volumen. Diese Form der Strähnen ist besonders für Frauen mit feinem Haar geeignet, aber auch ein grauer Schopf kann mit dieser Technik frech und jung wirken. Hier wird die Farbe partiell auf die grauen Strähnen verteilt, um sie wieder an den Naturhaarton anzugleichen.

Trendsträhnen Red Lights

Wer dunkle Haare hat und sich kräftige rote Strähnen wünscht, kennt das Problem: Zuerst muss das Haar mühsam blondiert werden, dann erst kann die rote Farbe aufgetragen werden. Hier schafft ein neuer Trend Abhilfe: Red Lights hellen das Haar leicht auf und ummanteln es gleichzeitig mit kräftigen Rottönen. Das Kolorieren erfolgt so in einem Schritt, was die Behandlungsdauer wesentlich verkürzt, ohne das Farbergebnis negativ zu beeinflussen.

Ton in Ton-Strähnen in zwei oder drei Farben

Jeder, der schon einmal einen Urlaub am Strand verbracht hat, kennt es – Die Sonne hellt das Haar in unterschiedlichen Nuancen auf und lässt es so sommerlich strahlen. Wer nicht auf diese Trendfrisur verzichten will, ist bei den neuen Ton in Ton-Strähnen genau richtig: Einzelne abgetrennte Haarpartien werden mit gut harmonierenden Farben koloriert. Das sorgt für einen natürlichen Effekt ganz ohne Strandurlaub.

Welche Strähnen für welches Haar?

Blondes Haar:

Blondes Haar verzeiht beim Färben keinen Fehler, hier müssen Sie wirklich auf Natürlichkeit achten. Leichte Highlights wirken hier besonders gut und lassen Sie wie von der Sonne geküsst aussehen. Haben Sie schon sehr hellblondes Haar, empfehlen sich Lowlights für mehr Tiefenwirkung. Je nach Geschmack und Typ können hier warme Farbtöne wie Honigblond oder auch kalte wie Platinblond verwendet werden.

Braunes Haar:

Bei brünettem Haar wirken Red Lights und rote Strähnen besonders trendig! Je nachdem, wie dunkel Ihr Haar ist und welche Intensität die Rottöne haben sollen, empfiehlt es sich, das Haar zuerst leicht zu blondieren und anschließend die rote Farbe aufzutragen. Wer noch den Dip Dye Look mit blonden Spitzen trägt, ist hier im Vorteil – einfach rote Farbe auftragen und fertig ist die Trendfrisur!

Schwarze Haare:

Strähnen in kühlen Meeresfarben sind heuer der Trend für schwarze Haare! Gewagte Blautöne sind genauso gefragt wie Violett in allen Schattierungen. Auch hier gilt: Die dunklen Haare müssen zunächst aufgehellt werden, damit ein guter Strähnen-Effekt sichtbar wird. Wichtig: Achten Sie bei der Farbe darauf, dass der Blauanteil überwiegt – Da Schwarz und Blau Komplementärfarben sind, wirkt das Schwarz so noch intensiver!

Auf welche Trends setzen die Stars?

Sängerin Katy Perry – bekannt für ihre ausgefallenen Bühnenoutfits und Haartrachten – setzt diesen Sommer auf ihre natürliche Haarpracht. Ihre brünetten Haarfarbe hat Katy allerdings blondiert und trägt als optischen Hingucker Strähnen in Flieder- und Rosetönen.

Die Schauspielerin Selma Hayek hingegen kombiniert goldblonde Strähnen zu ihrem angesagten Dip Dye Look. Top: Selma trägt eine leichte Außenwelle, welche die goldblonden Haarspitzen noch besser zur Geltung bringt – Der perfekte Sommerlook!

Wer sich nun auch solche Strähnen wünscht, sollte drauf achten, dass beim Färben fein abgeteilt wird – sonst gibt es Blocksträhnen!

Anzeige
11%Bestseller Nr. 3
ALTcompluser Silikon Highlight Kappe, Salon Haar...
ALTcompluser Silikon Highlight Kappe, Salon Haar...
Haarfärbemittel: Die Packung enthält 1 Set Haarfärbekappe, und 1 Metallhaken
8,99 EUR −11% 7,99 EUR