Trockene Kopfhaut – So bekämpfen Sie dieses Problem

Vladimir Gjorgiev/shutterstock.com

Trockene Kopfhaut – So bekämpfen Sie dieses Problem

Auch wenn keiner gerne darüber spricht, das Problem mit trockener Kopfhaut kennen Viele von uns. Speziell wenn draußen eine richtige Kälteperiode vorherrscht und in den Haushalten viel geheizt wird. Aufgrund der daraus resultierenden trockenen Luft sind oft trockene Kopfhaut und meist auch Schuppen die Folge. Wie nachfolgend zu lesen ist, lässt sich dieses Problem mit gewissen Tipps aber wieder aus der Welt schaffen.

Die Kopfhaut des Menschen besteht aus rückfettenden Lipiden und Hornzellen, welche diese schützen sollen. Allerdings kann es aufgrund verschiedener Umstände passieren, dass die Lipide einen Schaden erleiden, wodurch die natürliche Feuchtigkeit in der Kopfhaut nach außen dringt. Da die Abwehrmechanismen dadurch nicht mehr einwandfrei funktionieren, kommt es zu diversen Problemen. Diese reichen von einfachem Juckreiz über trockene Kopfhaut bis zur Schuppenbildung.

So hat trockene Kopfhaut keine Chance

Auch wenn Niemand vor diesem Problem gefeit ist, kann trockene Kopfhaut durch verschiedene Maßnahmen im Vorfeld oft verhindert werden. Zu der bereits weiter oben erwähnten Heizungsluft im Winter sind auch häufiges Haarewaschen, falsche Pflegeprodukte oder die Hitze vom Föhn klassische Auslöser von trockener Kopfhaut. Wer auf diese Faktoren besonders achtet, minimiert die Gefahr.

Trockene Kopfhaut führt oft zu Schuppen

Wird gegen die trockene Kopfhaut nicht frühzeitig etwas unternommen, kommt es schnell zur Schuppenbildung. Denn die trockene Kopfhaut sorgt für eine überstarke Zellproduktion, wodurch die vorhandenen Zellen schneller absterben und sich ineinander verklumpen. Ab diesem Zeitpunkt sind dann auch ganz eindeutig diese weißen Verklumpungen – genannt Schuppen – sichtbar. Besonders schwarzen Shirts passiert es nicht allzu selten, dass hier die Schuppen eindeutig für Andere sichtbar sind.

Trockene Kopfhaut lässt sich beseitigen

Falls dieser Fall einmal eingetreten ist, ist es höchste Zeit tätig zu werden. Durch die richtigen und vor allem schonenden Pflege-Produkte gehören die Schuppen und die trockene Kopfhaut wieder der Vergangenheit an. Dabei greifen Sie am besten auf Produkte zurück, die Feuchtigkeit spenden und somit die Kopfhaut stärken. Ansonsten ist es auch in dieser Zeit natürlich sehr wichtig die oben genannten Tipps, sprich:

– nicht zu häufig Haare waschen

– nicht zu oft und stark föhnen

– Haarprodukte, die der Kopfhaut Feuchtigkeit entziehen, vermeiden

– Im Winter nicht mehr heizen als notwendig

Wenn Sie diese Tipps nachhaltig befolgen, bekommen Sie wieder eine gesunde und schuppenfreie Kopfhaut.