Fakten Haar Tipps Shampoo Färben
Sechs Fehler beim Haarewaschen PhotoMediaGroup/shutterstock.com

Sechs Fehler beim Haarewaschen

Wer beim Haarewaschen alles richtig macht, kann sich über schöne Haare wie von Victoria’s Secret Model Candice Swanepoel freuen. Dafür solltest du aber die folgenden Fehler bei der Haarpflege vermeiden!

1. Zu aggressives Shampoo

Schonend für die Haare sind sulfatfreie Shampoos, da diese gut reinigen ohne die Haare übermäßig von Ölen und Fetten zu befreien, die wichtig für eine gesunde Haarstruktur sind. Spezielle Cleansing-Shampoos solltest du daher maximal einmal wöchentlich benutzen.

2. Auftragen des Conditioners

Conditioner pflegt die Haare nach dem Shampoonieren, sollte aber nur in den Spitzen aufgetragen werden. Denn im Ansatz ist ein Conditioner beschwerend und bewirkt damit ein schnelleres Nachfetten.

- Werbung -

3. Haare nass durchbürsten

Niemals solltest du die Haare im nassen Zustand bürsten! Denn die Schuppenschicht unserer Haare ist bei feuchtem Haar weiter geöffnet. Das macht das Haar empfindlicher, wodurch eine Bürste großen Schaden anrichten kann. Wer dennoch seine Haare entwirren möchte, sollte ein Leave-In-Treatment in die nassen Haare geben und nur mit einem grobzinkigen Kamm durchkämmen.

4. Keine Haarkur verwenden

Eine Haarkur sollte auch bei sehr feinem Haar einmal wöchentlich angewendet werden. Denn durch Strapazen des Alltags (z.B. Schmutz, Sonne, Hitze) verlieren die Haare Glanz und Geschmeidigkeit. Oft muss eine Kur auch nur 5 Minuten einwirken, damit sie wirken kann. Das schaffst du perfekt in der Zeit, die du mit dem Rasieren der Beine beschäftigt bist!

5. Haare in einem Handtuch einwickeln

Besonders schlecht für die Haare ist es, sie zu einem Handtuch-Turban zu drehen. Denn durch das Rubbeln und Ausdrücken der Haare geht dem Haar wichtige Feuchtigkeit verloren. In der Lage, die die Haare durch den Turban einnehmen, stehen die Haare quasi zu Berge. Wenn sie in dieser Position trocknen, können sie viel schneller beim Herunterlassen abbrechen.

6. Hitze auf nassem Haar

Glätteisen und Lockenstab sollten nicht zu schnell nach dem Waschen angewendet werden. Denn Hitze kann die Struktur unserer Haare schädigen, vor allem dann, wenn diese noch feucht sind. Denn durch die Hitze verdunstet nicht nur die Feuchtigkeit des Duschens, sondern auch die eigene Feuchtigkeit der Haare, die sich im Inneren der Struktur befindet. Daher sollten die Haare vor dem Styling unbedingt komplett trocken sein.

Häufige Leserfragen zum Thema “Haarewaschen”

1. Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

Die Häufigkeit des Haarewaschens hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Ihr Haartyp, Ihre Kopfhautgesundheit und Ihre persönlichen Vorlieben. Menschen mit sehr feinem Haar, einer öligen Kopfhaut oder die viel Sport treiben, benötigen möglicherweise eine tägliche Wäsche. Diejenigen mit dickerem, trockenerem Haar oder mit einer trockenen Kopfhaut können oft nur ein paar Mal pro Woche waschen. Es ist wichtig, das Gleichgewicht zu finden, das für Sie am besten funktioniert und Ihre Haare und Kopfhaut gesund hält.

2. Welche Art von Shampoo sollte ich verwenden?

Die Auswahl des richtigen Shampoos hängt von Ihrem Haartyp und Ihren Haarbedürfnissen ab. Volumisierende Shampoos können für feines Haar vorteilhaft sein, während feuchtigkeitsspendende Shampoos gut für trockenes oder strapaziertes Haar sind. Für farbbehandeltes Haar sind sulfatfreie Shampoos oft eine gute Wahl, um die Farbe zu schützen. Bei spezifischen Kopfhautproblemen, wie Schuppen oder empfindlicher Kopfhaut, können spezielle therapeutische Shampoos nützlich sein.

3. Wie trage ich Shampoo und Conditioner richtig auf?

Beginnen Sie mit dem Auftragen des Shampoos auf die Kopfhaut und arbeiten Sie sich bis zu den Haarspitzen vor. Die Kopfhaut produziert mehr Öl, daher ist es wichtig, diesen Bereich gründlich zu reinigen. Der Conditioner sollte hauptsächlich auf die Haarlängen und -spitzen aufgetragen werden, da diese Bereiche tendenziell trockener und anfälliger für Schäden sind. Vermeiden Sie es, Conditioner direkt auf die Kopfhaut aufzutragen, da dies zu einer übermäßigen Ölproduktion führen kann.

4. Ist es schlecht, meine Haare jeden Tag zu waschen?

Das tägliche Waschen der Haare ist nicht unbedingt schlecht, es kann jedoch das Haar austrocknen und es anfälliger für Schäden machen, insbesondere wenn Ihr Haar trocken oder chemisch behandelt ist. Zu häufiges Waschen kann auch die natürlichen Öle Ihrer Kopfhaut entfernen, was zu Trockenheit und Reizungen führen kann. Die meisten Experten empfehlen, die Haare alle 2-3 Tage zu waschen, je nach Haartyp und individuellen Bedürfnissen.

Anzeige
3%Bestseller Nr. 1
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger,...
  • Das Jean und Len Feuchtigkeitsshampoo ist für trockene,...
  • Die Pflegeformel mit einem Feuchtigkeitskomplex aus...
  • Die Haarpflege für trockenes Haar verbessert die...
37%Bestseller Nr. 2
Pantene Pro-V Repair & Care Shampoo, Pro-V Formel...
  • Wirkt sofort Anzeichen von Haarschäden entgegen
  • Aktive Pro-V Nährstoffe stärken das Haar von innen nach...
  • Recycelbare Flasche (außer Pumpe)
16%Bestseller Nr. 3
Garnier Fructis Kraft und Glanz kräftigendes...
  • Das Shampoo wurde speziell für normales Haar entwickelt,...
  • Gibt dem Haar seine Kraft und Energie zurück und bringt es...
  • Vereint Grapefruit-Extrakt, Vitamind B6 und Niacinamide –...
13%Bestseller Nr. 4
Garnier Wahre Schätze Pflegendes Öl-Shampoo...
  • Ohne Silikone, für ein natürliches Haargefühl
  • Intensiv nährende Rezeptur für sehr trockenes,...
  • Natives Olivenöl pflegt und regeneriert die Haare...
Vorheriger ArtikelFoilyage-der neue Trend Haare zu färben
Nächster ArtikelNeue Welle der Eleganz: Top Frisurentrends 2018 Entdecken