YuriyZhuravov/shutterstock.com

Die Haarfarbentrends 2016

2016 ist ein Jahr, in dem es auch bei den Frisuren- bzw. Haarfarbentrends einige Veränderungen gibt. Einiges kommt neu, andere Trends bleiben. 2016 wird vor allem auf Colortrends gesetzt. Dabei werden ganz neue Farbenkombinationen ausprobierte. Man spricht hier auch von sogenannten crazy Colors. Wer es eher bodenständig mag, der hat natürlich auch in diesem Jahr wieder die Wahl zwischen verschiedenen Tönungsfarben, die im Trend liegen.

- Werbung -

Was sind Floodlights?

Ein Farbtrend 2016, der sich ganz besonders hervorhebt sind die Floodlights. Was steckt dahinter? Unter den crazy Colors ist dies nun noch der natürlichste Farbtrend, den Sie in der Saison ausprobieren können. Floodlights, übersetzt auf Deutsch heißt das nichts anderes als Scheinwerfer, hält dabei was er verspricht. Dahinter steckt aber nichts anderes, als eine neue Strähnchentechnik, die ihre Haare regelrecht zum Erstrahlen bringt.

Wie wäre es mit natürlich Rot?

Nur ein Bruchteil der Weltbevölkerung hat beim nächsten Haarfarben-Trend wirklich den Vorteil, dass sie diesen Farbton bereits haben – Rot. Allerdings liegen eher die erdigeren Rottöne im Trend – doch in allen möglichen Farbnuancen, von Erdbeere bis Safran. Auch wild gemixt und gesträhnt kann man sich 2016 auf die Straße wagen.

Ombré und Dip Dye – immer noch da!

Wer nicht gleich ganze Haarsträhnen färben mag, der kann sich 2016 auch die Haarspitzen konzentrieren. Denn Ombré und Dip Dye sind wie im vergangenen Jahr auch 2016 noch immer voll angesagt. Es geht aber in diesem Jahr noch ein bisschen kräftiger. Und zwar mit bunten Regenbogentönen und Multicolorsträhnen. Bei dunklem Haar kommen diese Effekte besonders gut zur Geltung.

Wie wäre es mit Opal?

Benannt ist der Haarfarbetrend zwar nach dem Edelstein Opal. Doch was da aufs Haar kommt hat damit eigentlich nichts zu tun. Es ist lediglich der Effekt, der nach der Behandlung der Haare mit Zuckerwatte, Vanilleeis, Blaubeersirup und anderen Mittelchen, entsteht. Die Farbnuancen scheinen aber auch nur partiell durch und erinnern eben an einen irisierenden Edelstein – daher Opal Hair.

Ein von Blush.no (@blushno) gepostetes Foto am

Pastellige Haarspitzen mit Powerfarben

Entsprechend der Sommermode 2016 können Sie auch ihre Haare färben – und zwar mit einer intensiven Powerfarbe für die Haarspitzen. Die Farbe verläuft nach unten hin zu den Spitzen immer blasser. Und dies ergibt einen pastelligen Haarton.

Werden Sie doch platinblond

Der Haarfarbe-Trend 2016 ist aber unbestritten Platinblond. Erzielt wird dieser Effekt mit der Hilfe von Puderfarben und Farbmelierungen, wie Grau oder auch Grün. Allerdings müssen die Haare zuvor noch coloriert werden, und zwar weißblond. Das ist aufwändig, aber der Effekt ist wirklich hervorragend.

Anzeige
3%Bestseller Nr. 1
Syoss Color Coloration 9-67 Coral Gold Pantone...
  • Inspiriert von Pantone – Syoss hat Farbtöne kreiert, die...
  • Lebendige Farbintensität – Die Syoss Haarfarbe verleiht...
  • Setzen Sie ein Zeichen – Tauche mit dieser prächtigen...
Bestseller Nr. 2
Syoss Color Glow Pflegende Haartönung Coral Gold...
  • Pflegende Haartönung: Die Neuerfindung des semi-permanenten...
  • Intensiver Glanz und strahlende Leuchtkraft: Verleihen Sie...
  • Inspiriert von PANTONE: SYOSS hat Farbtöne kreiert, die von...
Bestseller Nr. 3
Syoss Color Glow Pflegende Haartönung Lavender...
  • Pflegende Haartönung: Die Neuerfindung des semi-permanenten...
  • Intensiver Glanz und strahlende Leuchtkraft: Verleihe Dir...
  • Inspiriert von PANTONE: SYOSS hat Farbtöne kreiert, die von...
Bestseller Nr. 4
SYOSS COLORGLOW Pflegende Haartönung Tiefes Braun...
  • Color Glow – Die semipermanente Tönung ist geeignet zum...
Vorheriger ArtikelHaarfarbentrend Pastell
Nächster ArtikelTrend: Dunkler Haaransatz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein