Haare waschen nach Haartyp
Haare waschen nach Haartyp - Normales , Lockiges oder Dünnes Haar

Shampoo, Conditioner und Haaröl wieviel braucht man eigentlich?

Ohne Haarpflege werden Haare schnell spröde und verlieren ihren Glanz. Dann ist natürlich die Frage, wie viel Shampoo und Conditioner eigentlich nötig ist. Und wie viel Haaröl ist eigentlich gut?

Gerade wer seine Haare stark strapaziert, muss im nachhinein. Das ist vor allem bei häufigem Färben sowie Hitzeeinwirkung der Fall. Nicht nur die richtigen Produkte, sondern ebenso die richtige Menge wird hier gebraucht. Was wird also bei Spliss verwendet?

Die Haarlänge beachten

Wie beim Färben, spielt ebenso bei der allgemeinen Pflege die Länge der Haare eine bedeutende Rolle. Dabei gibt es eine universelle Formel nicht, da jeder andere Haare hat. Sowohl Struktur als auch die Länge kann durchaus bei jedem Menschen variieren.

- Werbung -

Bei manchen sind spröde Haare das Problem, während andere Menschen eher fettige Haare haben. Nicht nur die richtige Dosierung für die eigenen Bedürfnisse sollten kennengelernt werden. Probieren und beachten ist hierbei ganz wichtig, denn nur so wird am Ende das Ergebnis auch gut.

Trotz alledem gibt es Faustregeln, die zum groben Orientieren gegeben sind.

So viel Shampoo ist nötig

Sparsamkeit ist bei Shampoo durchaus angebracht, da sonst sehr schnell Haare sowie Kopfhaut austrocknen können. Um Schmutz zu entfernen, reichen schon 2-3 Oliven.

Das Shampoo sollte gut aufgetragen werden, sodass es auch seine volle Wirkung entfaltet. Danach ist alles gründlich mit Wasser auszuspülen, sodass dabei keine Rückstände bleiben.

Hier reicht eine Portionsgröße für alle Haarlängen, da nicht alles komplett eingerieben werden muss. Durch den herabfließenden Schaum wird nämlich der Rest gereinigt, wodurch sich gar nicht Mal so viel Arbeit damit gemacht werden muss.

Sollte jemand trotzdem der Auffassung sein, dass die Haare noch nicht wirklich sauber sind, kann zweimal in kleinen Mengen spülen. Niemals sollte zu viel von einem Shampoo genutzt werden, denn selbst wenn es nicht stark schäumt, so kann es trotzdem nicht gut sein.

Der Conditioner – Das sollte danach aufgetragen werden

Haare Waschen - Dosierung und Haarlänge
Haare Waschen – Dosierung und Haarlänge Yeko Photo Studio/shutterstock.com

Der Conditioner enthält im Gegensatz zum Shampoo pflegende Inhaltsstoffe und sorgt dafür, das sich die Haarstruktur wieder schließt. So werden Haare damit sowohl gepflegt als auch versiegelt.

Gerade ab Haaren mit mittellangen Spitze sollte dieser unbedingt angewandt werden. Einfach auf feuchte Haare auftragen und nach ein paar Minuten ausspülen. Mehr ist dann nicht nötig.

Beim Conditioner spielt jedoch die Haarlänge eher eine Rolle als beim Shampoo. So sollte bei mittellangen Haaren schon ein Klecks mehr genommen werden als bei kurzen Haaren.

Jedoch ist auch hier die Pflegebedürftigkeit des Haares ausschlaggebend, genauso wie das verwendete Produkt.

Das sollte beim Leave-in-Conditioner beachtet werden

Hierbei ist es wohl von großen Vorteil zunächst, dass der Conditioner nicht ausgewaschen werden muss. Dieser wird lediglich in die Haarlänge einmassiert und fertig ist es. Jenen gibt es sowohl in der Tube als auch als Spray.

Um wirklich damit Erfolg zu haben, ist es wichtig, den Conditioner immer nach jedem Haare waschen aufzutragen. Je dicker die Haare sind, desto mehr empfiehlt sich auch das Produkt zu nutzen. Bei längeren Haaren gilt hier auch mehr Klekse hiervon zu nutzen.

Haarmasken richtig einsetzen

Wenn wirklich intensive Pflegeprodukte nötig sind, dann sind Haarmasken genau das Richtige. Diese bleiben im Gegensatz zur Spülung viel länger im Haar bevor sie wieder ausgespült werden.

Je nach Art der Maske sind die Einwirkzeiten sehr unterschiedlich, aber manche können schon bis zu 15 Minuten in Anspruch nehmen.

Die Haarmaske kommt in leicht feuchte Haare und sollte schon bis zur Wurzel einmassiert werden. Und je länger das Haar, desto mehr wird davon auch im Endeffekt benötigt. Nachdem alles eingewirkt hat, wird des mit lauwarmen Wasser wieder ausgespült.

Haaröl Sparsam einsetzen

Haaröl - eine besondere Pflege für lockiges Haar
Haaröl – eine besondere Pflege für Haar 

Bei Haaröl sollte immer möglichst wenig genutzt werden. Ansonsten wirken die Haare irgendwann einfach nur strähnig und das hat den gegenteiligen Effekt von dem, was eigentlich erreicht werden sollte.

So kann schon ein Tropfen für mittellanges Haar ausreichend sein, denn so viel braucht dieses nicht. Viel anders sieht es voluminösen oder auch sehr trockenem Haar aus.

Dieses braucht teils bis zu 3 Tropfen, damit das Haaröl, auch wirklich seine Wirkung entfaltet. Dabei sollte das Haaröl niemals in die Nähe des Haaransatzes gegeben werden, da dieser sonst sehr schnell fettig wirken kann.

Zudem ist es besser, wenn das Öl nicht bei nassen Haaren einmassiert wird. Eher wenn das Haar ganz trocken ist, lohnt es sich tatsächlich.

Damit lässt sich die Wirkung besser kontrollieren. Bei der Verwendung von zu viel Haaröl, kann so mit Trockenshampoo nachgeholfen werden.

Sind Hitzeschutz-Produkte zusätzlich nötig?

Wenn Haare häufig geglättet werden, dann kommt man nicht drum herum. Ein Leave-in Produkt reicht hier nicht aus, da es keinerlei Hitzeschutz bildet.

Gerade ohne irgendwelches Spray von Hitzeschutz vorher, kann dies Folgen haben. Bei feinem Haar sollte selbst vor dem Föhnen ein Hitzespray angewandt werden.

Selbst diese Hitze kann das Haar nämlich schon schädigen.

In regelmäßigen Abständen Detox-Shampoo verwenden

Es macht durchaus Sinn ein solches Shampoo, auch Mal auszuprobieren. Einmal pro Woche reicht hier schon aus, da dieses nicht so pflegend wie normale Produkte ist und auch nicht auf jeden Haartyp abgestimmt ist.

Besonders hartnäckige Stylingrückständen, Chlor, Silikonen und anderen Verunreinigungen werden hiervon beeinflusst.

Welche Haarprodukte sollte man nicht miteinander kombinieren?

Es sollte sich darüber Gedanken gemacht werden, ob es Sinn macht, gewisse Produkte miteinander zu verbinden.

Bei mehr Volumen ist ein glättendes Haaröl weniger sinnvoll, wenn man lieber seine Haare anders stylen möchte. Ansonsten zählt einfach das Ergebnis. Wie viele Produkte im Endeffekt genutzt werden, liegt bei jedem selbst.

Häufige Leserfragen zum Thema “Dosierung – Shampoo, Haaröl”

1. Wie viel Shampoo sollte ich für eine Haarwäsche verwenden?

Die Menge an Shampoo, die Sie verwenden sollten, hängt von der Länge und Dicke Ihrer Haare ab. Für kurzes bis mittellanges Haar genügt normalerweise eine erbsengroße Menge. Bei sehr langem oder dickem Haar kann die Menge entsprechend erhöht werden. Wichtig ist, dass Sie das Shampoo gut im Haar verteilen und es gründlich einmassieren, damit alle Haare und die Kopfhaut gereinigt werden.

2. Sollte ich Shampoo täglich anwenden?

Obwohl dies von Ihrer individuellen Haartyp und Lebensweise abhängt, empfehlen die meisten Experten, das Haar nicht täglich zu waschen, da dies die natürlichen Öle entfernen kann, die zur Pflege und zum Schutz des Haares notwendig sind. Für die meisten Menschen sind 2-3 Haarwäschen pro Woche ausreichend. Wenn Sie jedoch täglich Sport treiben oder stark schwitzen, kann eine tägliche Haarwäsche erforderlich sein.

3. Wie viel Haaröl sollte ich verwenden?

Die Menge an Haaröl, die Sie verwenden, hängt von der Länge, Dicke und Beschaffenheit Ihrer Haare sowie vom speziellen Produkt ab, das Sie verwenden. Ein allgemeiner Richtwert ist, dass man etwa ein bis zwei Pumpstöße des Öls (oder eine erbsengroße Menge, wenn es in einem anderen Behälter ist) verwendet und es gut auf die Haarlängen und Spitzen aufträgt, wobei man den Ansatz meist ausspart. Haaröl sollte sparsam verwendet werden, da zu viel das Haar beschweren oder fettig aussehen lassen kann.

4. Wie oft sollte ich Haaröl anwenden?

Haaröl kann je nach Bedarf angewendet werden, normalerweise einmal pro Woche oder nach jeder Haarwäsche. Es kann auch als vorbeugende Maßnahme vor dem Styling angewendet werden, um das Haar vor Hitze und Schäden zu schützen. Bei trockenem oder strapaziertem Haar kann eine häufigere Anwendung von Haaröl vorteilhaft sein. Es ist jedoch wichtig, die Haare nicht mit Öl zu überladen, da dies zu einem fettigen Aussehen führen kann.

Anzeige
6%Bestseller Nr. 1
Garnier Fructis Kraft und Glanz kräftigendes...
  • Das Shampoo wurde speziell für normales Haar entwickelt,...
  • Gibt dem Haar seine Kraft und Energie zurück und bringt es...
  • Vereint Grapefruit-Extrakt, Vitamind B6 und Niacinamide –...
Bestseller Nr. 2
Garnier Wahre Schätze Pflegendes Öl-Shampoo...
135 Bewertungen
Garnier Wahre Schätze Pflegendes Öl-Shampoo...
  • Ohne Silikone, für ein natürliches Haargefühl
  • Intensiv nährende Rezeptur für sehr trockenes,...
  • Natives Olivenöl pflegt und regeneriert die Haare...
Bestseller Nr. 3
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger,...
1.016 Bewertungen
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger,...
  • Das Jean und Len Feuchtigkeitsshampoo ist für trockene,...
  • Die Pflegeformel mit einem Feuchtigkeitskomplex aus...
  • Die Haarpflege für trockenes Haar verbessert die...
43%Bestseller Nr. 4
Redken | Haarshampoo für trockenes und brüchiges...
  • Redken All Soft Shampoo Für Trockenes Haar,...
Vorheriger ArtikelBeach Waves – Wie stylt man eigentlich Beach Waves?
Nächster ArtikelPony Frisuren – Diese Frisuren Schmeicheln bei einem Runden Gesicht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein