Schnelle Frisuren

Alter-ego/shutterstock.com

Schnelle Frisuren – Was macht man an einem Bad Hair Day?

Abstehende Haare, der Haarschnitt mag nicht mehr recht sitzen, die Mähne sieht trocken aus. Eben ein herkömmlicher Bad Hair Day! Der Bad Hair Day wird mit diesen raschen Frisuren und Tricks zum Stylen zu dem Good Hair Day.

Diese Tage gibt es, an denen unser Haare einfach nicht so möchte wie wir. In diesen Tagen schauen wir uns in den Spiegel und wundern uns, was über die Nacht geschehen ist. Am Abend davor, bevor wir ins Bett gegangen sind, war das Haar noch so hübsch. Aber jetzt ist der Scheitel wohl schlecht gelaunt – er schaut völlig anders aus als bisher. Und warum ist das Haar auf einmal so trocken? Diese Haare sind vom Pferdeschwanz gewellt – wie kann man dies schnell wieder wegbekommen? Und warum sehen wir erst jetzt, dass unsere Frisur nicht mehr richtig sitzt? Durch unsere tägliche Styling-Routine versuchen wir dieses Problem zu beheben, doch es klappt nicht so richtig.

Da ist der Augenblick, in dem wir die Uhrzeit wahrnehmen und wissen: Um den Bad Hair Day in einen Good Hair day zu verwandeln, bleibt uns kaum mehr Zeit – die erste Verabredung, der Job oder die Hochschule ruft! Ein zügige Frisur wird gebraucht, mit der wir gut aussehen und uns wieder gut fühlen. Einige Tricks, die das Haar rasch schön stylen? Diese gibt es tatsächlich!

Schnelle Frisuren: Tricks, Tipps und was man haben muss

Sie haben unterschiedliche Styling-Möglichkeiten, sowie Komplizen, die es Ihnen ermöglichen, rasch besser auszuschauen: Haarutensilien wie Haarbänder, Stylingtools wie Lockenstab oder Glätteisen, Haarprodukte wie Glanzspray und Trockenshampoo und kleine Helferlein wie Haargummis und Haarklammern sind leglich richtig einzusetzen. In der nachfolgenden Galerie zeigen wir unterschiedliche Haarprobleme und durch welche rasche Haarfrisuren, sowie Stylingtricks hier man zu einer Lösung kommt.

Schnelle Frisuren: Flechtfrisur

Das Problem kann hier ein Schnitt darstellen, der bereits herausgewachsen oder am Herauswachsen ist. Dieses kann durch einen Zopf oder Haarklammern gelöst werden.

Rasche Übergangsfrisuren können während eines Bad Hair Days die Rettung sein: Zu einem Stufenschnitt, der herausgewachsen ist, passt ein Haarband. Kurze Haare, die herauswachsen, können gezwirbelt und durcheinander am hinteren Teil des Kopfes festgesteckt werden. Selbst ein französischer Zopf, der am Kopf entlang eng geflochten wurde und hochgestecktes lockeres Haar im Hals (nach Art von Jaime King) führt dazu, dass Übergangslängen nicht erkannt werden. Ein herkömmlicher Sleek Ponytail mit Haaren, die am Kopf frisiert wurden, ermöglichen auch einen Good Hair Day.

Schnelle Frisuren: Tiefliegender Seitenscheitel

Problematisch ist hier, dass der Pony nicht sitzt. Als Lösung bietet sich an, dass ein tieferer Scheitel gezogen, der Scheitel auf die gegenüberliegende Seite gelegt oder der Pony mithilfe einer Haarklammer weggesteckt wird.

Macht der Pony Schwierigkeiten, dann ist es möglich ihn mit Haarklammern seine Grenzen aufzuzeigen. Weil ein Pony, dem es nicht ermöglicht wird sich frei zu entfalten, der macht auch keine Probleme. Als Alternative besteht die Möglichkeit mit dem Pony zu experimentieren, wenn er nicht artig ist. Wurde der Scheitel ein bisschen tiefer gezogen, schaut die Frisur schon anders aus (nach Art vom Dior-Modell), anstatt seitlich eher mittig gelegt oder ungeordnet gestylt. Die neue Lage verunsichert ihn und bringt Sie zum Lächeln. Garantiert!

Schnelle Frisuren: hochgesteckte Frisur mit Volumen

Das Problem, das hier vorliegt ist, dass das Haar kraftlos und schlaff herunter hängt. Gelöst werden kann dieses Problem, durch Ansätze oder durch das Toupieren mit einem Kamm oder durch das Drehen der Locken in die entsprechenden Haarlängen.

Machen die Haare schlapp, dann sollten Sie einen Versuch unternehmen, mehr Strucktur und Volumen hinein zu bekommen. Es ist möglich z. B. mit einem Toupierkamm etwas Fülle in alle Haaransätze zu bringen und die Haare zu einem halben Zopf zu binden oder es vollständig hochzustecken. Die Haare über dem Kopf föhnen und Haarspray in die Haare spüren, bewirkt auch Fülle. Haben Sie ein bisschen mehr Zeit, dann können Sie über einen Lockenstab strähnchenweise die Haare wickeln, auf Wickler oder auf Papilloten, damit sanfte Wellen kreiert werden. Das Ganze darf schon ungeordnet ausschauen nach Art von Tina Hobley.

Schnelle Frisuren: an der Seite hochgesteckt

Ein Problem, das häufig vorkommt ist, dass welche Frisur man auch immer stylt – man mag sie nicht. Zu lösen wäre dieses Problem, in dem man einfach etwas Neues ausprobiert.

Haben Sie unterschiedliche Looks ausprobiert, die Sie ansonsten tragen und die Ihnen gefallen, fühlen sich jedoch trotz allem nicht wohl? Gehen Sie doch einen Schritt weiter, in dem Sie etwas ausprobieren, was Sie noch gar nicht ausprobiert haben, beispielsweise das Hochstecken der Haare lediglich auf einer Seite (nach Art von Kate Bosworth), das Umlegen eines Haarbandes und dazu einen Dutt machen oder die Haare offen tragen. Setzen Sie einen Hut auf, drehen Sie dazu Locken oder binden Sie einen tiefen Ponytail.