Die richtige Anwendung des Haarsprays

0
472
Frisuren-It-Looks-Frühjahr-Sommer-2016
Frisuren-It-Looks-Frühjahr-Sommer-2016

Die richtige Anwendung des Haarsprays

Egal, ob für die standhafte Hochsteckfrisur oder leichtes Volumen: Wenn wir Halt benötigen, steht uns das Sprühwunder zur Seite. Wird es korrekt angewendet, dann halten die Super-Haarsprays ihre ganzen Styling-Versprechen: Fixieren, ohne dass es ein Verkleben zur Folge hat, fliegende Haare unter Kontrolle haben, Extra-Glanz und Schutz vor hoher Temperatur. Wie das funktioniert, verraten wir in den nachfolgenden neuartigen Profi-Tricks, die für den Allrounder geeignet sind.

Auf mehrere Dinge im Leben kann man verzichten, jedoch eines ist beim Stylen unvermeidlich: Haarspray. Dieses kleine Must-have vollbringt nämlich Großartiges: Mit einem Knopfdruck können, je nach Belieben, Haare zu Höchstleistungen gepushed oder gebändigt werden. Damit diese Allzweckwaffe alles zu unserer Zufriedenheit leisten kann, sollte sie korrekt angewendet werden. Und das funktioniert folgendermaßer:

Die perfekte Dose

Nicht jedes Haarspray ist gleich. Für alle Arten des Stylings sind die entsprechenden Produkte erhältlich. Denn lediglich die richtige Formel kann ebenso zum erwarteten Ergebnis führen. Sprays, die etwa flüssiges Elastin enthalten, sind für den täglichen Gebrauch optimal: Sie fixieren und definieren den Look, der damit trotzdem noch beweglich bleibt – was eine natürliche Wirkung hinterlässt. Haarsprays, die den Repair-Komplex beinhalten, pflegen das Haar zusätzlich. Das führt dazu, dass der Schopf schon geschmeidig wird und gesund aussieht. Für Hairstyles glamouröser Art eignen sich besonders Artikel mit Glanz-Effekten. Sie vollenden das Styling auf perfekte Art!

Abstand halten

Heutzutage sind zahlreiche Haarsprays erhältlich, die einen starken Halt bewirken, ohne dass dabei das Haar unschön verklebt. Jeden Abend kann es dann wieder ganz einfach ausgebürstet werden. Bei der Anwendung sollten Sie auf einen Abstand von circa 30 cm einhalten. Damit ist es möglich, dass Sie die Partikel bestmöglichst auf der gesamten Frisur verteilen, anstatt, dass sich auf einen Abschnitt fokussiert wird. Es ist hier besser nur kurz zu sprühen, weil weniger mehr ist – somit werden die Haare nicht beschwert.

Push-up für die Haare

Ein beachtliches Volumen kann durch einen feinen Sprühnebel gezaubert werden. Feines, jedoch ebenso müde herabhängendes Haar erhält mit ein paar Spray-Spritzern ein völlig neuartiges Hochgefühl. Dafür sollte das Haarspray lediglich abschnittweise auf den Ansatz aufgetragen werden – am besten funktioniert es kopfüber. Lassen Sie es kurz trocknen, werfen Sie das Haar zurück, fertig! Die Haaroberfläche ist genauso Sie ins Spray-Visier zu nehmen, wie die unteren Schichten. Dazu heben Sie am besten einzelne Strähnen an. Den zusätzlichen Kick erhalten Sie von Produkten mit Collagen: Sie heben Ihre Haare am Ansatz an und geben Ihrer Frisur zusätzlichen Schwung – ein großartiger Look für jeden, der seine Haare gerne offen trägt.

Special-Haarsprays

Nur an die betreffende Stelle halten und darauf lossprühen. So leicht ist das nun mal nicht, das ist uns mittlerweile bewusst. Und was sonst noch? Nachfolgend nun die optimalen Haarspray-Hacks:

Für das glatte positive Ergebnis: Verteilen Sie auf die Handflächen Haarspray und fahren in sanfter Weise über den Ansatz – damit bändigen Sie die kleinen, abstehenden Haare.

Feinarbeit: In der Hochsteckfrisur bekommen Sie mit einer Zahnbürste, die sie ausrangiert haben, die fliegenden Härchen unter Kontrolle.

Ansehnliche Streuung: Halten Sie die Flasche niemals statisch, sondern bewegen Sie diese stets beim Sprayen.

Lage für Lage: Sprühen Sie das Glanzspray auf eine Bürste und bürsten Sie damit die Haare durch, so erfolgt eine besonders gleichmäßige Verteilung des Produkts.

Verführerisch: Um den Extra-Effekt zu erhalten, sprühen Sie die Haare bereits VOR der Nutzung des Lockenstabs ein.

Lieber stecken. Bevor Sie Bobby-Pins in Ihre Haare stecken, sprühen Sie diese mit Haarspray ein. Das bewirkt noch einmal einen zusätzlichen Halt, weil sie weniger leicht herausrutschen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here