Start Haare Haarhilfe Schnell fettende Haare - Diese 6 Tipps helfen sofort!

Schnell fettende Haare – Diese 6 Tipps helfen sofort!

-

Schnell fettende Haare – Diese 6 Tipps helfen sofort!

Jeder von uns hat so seine Probleme mit den Haaren. Entweder sind sie zu dünn, zu dick, glanzlos, zu wenig, zu glatt oder zu lockig. Das ist nicht nur eine Frauensache. Auch Männer können ein Lied davon singen.

Man kann natürlich versuchen, mit Frisuren die Schwachstellen zu kaschieren. Eine dauerhafte Lösung ist das aber nicht und nicht alle Probleme kann man damit lösen.

Dazu zählt das unangenehme Thema: Fettige Haare

Mit einigen Tipps bekommt man das aber auch in den Griff.

Warum werden Haare fettig?

Fettige Haare sind etwas ganz natürliches. Jeder bekommt sie und das ist auch gut so. Talgdrüsen auf unserer Kopfhaut, sondern Talg (Sebum) ab und sorgen für glänzende und geschmeidige Kopfhaare. Außerdem hält es das saure Hautmilieu aufrecht.

Damit werden wiederum Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger ferngehalten.

Ursachen für zu fettiges Haar

  • Wenn die Haare sichtlich fettiger werden, produzieren die Drüsen zu viel Talg. Sobald das immer schneller passiert, ist Ursachenforschung angesagt.
  • Eine häufige Ursache ist, dass ständige Haarewaschen. Da werden neben Shampoo auch Spülung, Haaröl, Gel oder Haarspray benutzt. Zu viele Inhaltsstoffe in zu großer Dosierung sind nicht gut für die Haare und können sie sogar kaputt machen.
  • Haarwaschpausen sind also ein einfaches Mittel, um eine Talgüberproduktion zu vermeiden.
  • Eine weitere einfache Maßnahme ist die Verwendung von lauwarmem Wasser. Heißes Wasser regt die Talgproduktion zusätzlich an und sollte vermieden werden.
  • Insbesondere Frauen neigen häufig an fettigen Haaren. Hormone spielen dabei auch immer eine wichtige Rolle. Das macht sich besonders in Zeiten der Schwangerschaft, Pubertät, in den Wechseljahren und während der Menstruation bemerkbar. Ein Anzeichen, für eine hormonelle Ursache, ist die Haut. Oft werden dann schnellfettende Haarsträhnen von einer unreinen Hautoberfläche und Pickeln begleitet. Wenn das Haar sich verändert und feiner wird, kann das ein Hinweis sein. Das zeigt sich insbesondere in der Pubertät.
  • Eine weitere Ursache von fettigen Haaren ist der Stress. Heutzutage leidet jeder manchmal darunter. Das bleibt natürlich nicht ohne Folgen für Haut und Kopfhaar. Eine Massage der Kopfhaut schafft hier Linderung, für Mensch und Haar.
  • Wie bei vielen Beauty- und Gesundheitsthemen spielt auch hier die Ernährung eine große Rolle. Besonders fettiges und süßes Essen können unreine Haut und schnell fettende Haare zur Folge haben.
  • Unausgewogene Kost ist auch nicht gut für die Psyche und kann zur Doppelbelastung werden.

Sind die Ursachen für die Haarprobleme gefunden, ist schnelle Hilfe nicht weit.

Bedürfnisse der Haare

Der beste Weg, um sein Haupthaar gut zu pflegen, ist es zu kennen. Jeder muss für sich entscheiden, wann und wie er seine Mähne wäscht. Zuerst empfiehlt es sich, herauszufinden wie lange man ohne eine Haarwäsche auskommt. Ohne sich unwohl zu fühlen. Je kürzer die Abstände, umso milder das Haarshampoo. Außerdem frei von Silikonen und mit Verzicht auf Plastikverpackung.

Frische Luft

Wenn es schnell trocknen muss, wird zum Föhn gegriffen. Dabei schaden Föhnluft und Heizungsluft unseren Haaren und der Kopfhaut. Lieber etwas mehr Zeit einplanen und den Haarschopf natürlich trocknen lassen.

Kopfmassage

„Kämm das Haar mit 100 Bürstenstrichen“. Dieser Tipp wird schon lange von Generation zu Generation weitergegeben, um das Haar glänzen zu lassen. Aber es gibt einen Nebeneffekt. Mit leichtem Druck sorgt eine Bürste oder ein Kamm für eine sanfte Massage der Kopfhaut. Das fördert die Durchblutung, entfernt abgestorbene Hautpartikel und wirkt entspannend. Ein Rundumpaket für Mensch und Haar.

Shampoo wechseln

Die Anforderungen an unsere Haare ändern sich laufend. Das heißt, sie haben unterschiedliche Bedürfnisse. Das bevorzugte Shampoo sollte dementsprechend auch hin und wieder gewechselt werden.

Tee für die Haare

Kamillentee beruhigt, das ist bekannt. Ebenso beruhigend ist er für die Kopfhaut. Für mittellanges Haar werden vier Teebeutel in heißes Wasser gegeben. Der fertige Tee wird nach dem üblichen Haarewaschen ins Haar einmassiert und nicht mehr ausgewaschen.

Haarfrisuren mit viel Volumen sehen nicht so schnell fettig aus. Daher hilft neben Kamillentee manchmal auch eine Bierwäsche. Wie der Tee wird das Bier in die Haare massiert. Allerdings mit anschließender Haarwäsche. Der Biergeruch ist weitaus hartnäckiger und auffälliger als Kamille.

Frisur ändern

Haare fangen auch bei manchen Frisuren an, schneller fettig zu werden. Wer immer mit einem Zopf oder Pferdeschwanz unterwegs ist, sollte hin und wieder die Haare offenlassen. Das gibt ihnen die Möglichkeit zu atmen. Außerdem fangen Haare nicht so schnell an zu fetten, wenn sie nicht zusammengequetscht werden.

Daher reicht es manchmal, Haarsträhnen nicht so eng zusammenzubinden. Haarspangen halten das Haar locker zusammen und sehen gleichzeitig gut aus.

Apfelessig für die Haare

Mit zwei Löffeln Apfelessig auf einem Liter Wasser lässt sich eine saure Rinse herstellen. Diese wird auf dem Kopf einmassiert. Auswaschen ist nicht nötig. Der Essiggeruch verfliegt schnell. Der Essig hilft gegen Schuppen und schnellfettendes Haar.

- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Meina Naturkosmetik - Schwarze Haarseife mit... Meina Naturkosmetik - Schwarze Haarseife mit... Aktuell keine Bewertungen 9,99 EUR
2 Head & Shoulders XXL Citrus Fresh Anti Schuppen... Head & Shoulders XXL Citrus Fresh Anti Schuppen... Aktuell keine Bewertungen 9,97 EUR
3 Paul Mitchell Shampoo Two - Clarifying Shampoo... Paul Mitchell Shampoo Two - Clarifying Shampoo... Aktuell keine Bewertungen 14,72 EUR
blank
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber und Autor von Frisuren Magazin, ist es mir eine Freude über die neusten Trends und Produkte zu berichten.

Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 um 17:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API