Hilfe bei zerzauster Frisur!

Robert Przybysz/shutterstock.com

Hilfe bei zerzauster Frisur!

Bei niedrigen Temperaturen ist es wichtig eine warme Kopfbedeckung zu tragen. Da ist es nur ein Plus, dass die meisten Mützen nicht nur unsere Köpfe warm halten, sondern auch noch toll dabei aussehen. Sobald man sie jedoch absetzt, endet man mit zerzauster oder platt gedrückter Frisur. Wenn dann auch noch die trockene Heizungsluft dazu kommt ist das Haarstyling leider völlig umsonst gewesen. Dem Ganzen kann man aber Abhilfe verschaffen mit Hilfe von diesen fünf Notfall-Tipps.

Pflegen Sie ihr Haar winterfest

Vor allem im Winter trocknen die Haare schnell aus. Kälte und Heizungsluft machen ihrem Haar sehr zu schaffen, spröde und splissige Spitzen, trockene Kopfhaut und brüchige Strähnen sind das Ergebnis. Also geben Sie ihrem Haar was es braucht und lassen sie es nicht verdursten. Benutzen Sie ein pflegendes Shampoo und arbeiten Sie anschließend eine Spülung ein. Einmal die Woche freut sich ihr Haar auch über eine nährende Kur.

Abends sollten Sie Stylingrückstände aus dem Haar kämmen und bei extrem trockenen Spitzen lohnt es sich ein Haaröl oder ein Fluid in kleinen Portionen in die Längen und Spitzen zu geben um Haarbruch zu vermeiden. Bei strapazierter Kopfhaut empfiehlt es sich ein Haarwasser oder -tonic zu benutzen.

Mit Hitzestylings und Föhn sollten Sie sparsam umgehen und nur auf niedrigen Stufen ihr Haar mit der austrocknenden Hitze belasten, es leidet ja auch so schon genug.

Stylingtipps um der platten Frisur vorzubeugen

Wenn Sie ihr Haar föhnen tun Sie dies über Kopf. Spezielle Sprays für den Ansatz verleihen ihrem Haar dauerhaftes Volumen und hilft plattes Haar zu vermeiden. Nach Möglichkeit sollten Sie es vermeiden ihr Haar zu toupieren, da die toupierte Pracht nach dem Absetzen der Mütze meist eher nach einem Disaster aussieht als nach dem voluminösen Look, den Sie eigentlich geplant hatten. Stattdessen sollten Sie ein Volumenpuder vor ihren Ansatz verwenden

Mütze abgesetzt – Was nun?

Massieren Sie ihren Ansatz, das vorher genutzte Volumenpuder sollte Ihnen helfen ihrem Haar wieder zu voller Pracht zu verhelfen. Wer will und Platz hat kann das auch überkopf tun, dadurch wird die Blutzirkulation noch mehr angeregt und verleiht dadurch auch mehr Fülle. Etwas Stylingcreme oder Haarspray sollten Sie auch dabei haben um dem Haar den letzten Schliff zu geben.

Zu Berge stehende Haare

Trotz allem kann es sein, dass sich das Haar statisch auflädt. Greifen Sie dann am besten zu Kämmen oder Bürsten aus Horn oder Naturholz, diese laden das Haar nicht noch zusätzlich auf wie Kämme aus Metall oder Plastik. Zusätzlich kann Ihnen auch ein Klecks Stylingcreme helfen die fliegenden Härchen in den Griff zu bekommen.

Wer schon vorab nichts riskieren will, kann zu speziell entwickelten Stylingsprays und Anti-Frizz-Produkten greifen um schon bei Pflege und Styling statischer Ladung vorzubeugen.

Die richtige Mütze

Sie haben sehr feines Haar? Dann lohnt es sich seine Mützen etwas größer zu kaufen und für sich die richtige Passform zu finden. Wenn Sie platt gedrücktes Haar vermeiden wollen, sollten Sie auf zu enge Mützen und einschneidende Nähte verzichten. So wird auch ihre Frisur den Winter gut überstehen.