Der moderne Kurzhaarschnitt: Femininität trifft auf Eleganz
Der moderne Kurzhaarschnitt: Femininität trifft auf Eleganz Rido/shutterstock.com

Der moderne Kurzhaarschnitt: Femininität trifft auf Eleganz

Kurzhaarfrisuren haben im Laufe der Geschichte oft das modische Rampenlicht gestohlen. Ob es der sinnliche Pixie von Audrey Hepburn in den 1950er Jahren oder der moderne Bob von heutigen Fashion-Ikonen ist, Kurzhaarfrisuren sind ein Ausdruck von Selbstvertrauen, Eleganz und Individualität. Doch was macht diese Frisuren so zeitlos und warum sind sie immer wieder im Trend?

Warum Kurzhaarfrisuren zeitlos und elegant sind:

Kurzhaarfrisuren, in ihren verschiedenen Varianten, gelten als mutig und eigenständig. Diese Schnitte betonen nicht nur die Gesichtszüge, sondern symbolisieren auch eine Frau, die sich nicht durch traditionelle Schönheitsstandards definieren lässt. Die zeitlose Eleganz von Kurzhaarschnitten liegt in ihrer Einfachheit und ihrem minimalistischen Charme. Es ist die Fähigkeit des Schnitts, sich an verschiedene Altersgruppen, Gesichtsformen und Lebensstile anzupassen.

Ein gut gemachter Kurzhaarschnitt kann das Gesicht aufhellen, den Nacken und die Schultern betonen und dem gesamten Look eine schicke, polierte Note verleihen. Darüber hinaus sind kurze Frisuren in der Regel pflegeleichter und vielseitiger, wenn es ums Styling geht. Ob Sie einen geschäftlichen, lässigen oder festlichen Anlass haben – mit einem Kurzhaarschnitt sind Sie immer gut beraten.

- Werbung -

Der Wandel der Wahrnehmung von Kurzhaarschnitten über die Jahre:

Die Wahrnehmung von Kurzhaarfrisuren hat sich im Laufe der Zeit erheblich gewandelt. In den frühen 1900er Jahren galten Frauen mit kurzen Haaren als rebellisch. Mit den Roaring Twenties wurde der Bob jedoch zu einem Symbol der Befreiung und der flapper-bewegten Emanzipation. Stars wie Louise Brooks machten den kurzen, stumpf geschnittenen Bob zum Sinnbild für eine neue, moderne Frau.

In den 1950er und 60er Jahren adaptierten Hollywood-Stars wie Audrey Hepburn und Mia Farrow den Pixie-Cut, der eine Ära von Eleganz und weiblichem Selbstvertrauen einläutete. In den 80ern und 90ern kamen dann radikalere, von den Punk- und Rockbewegungen inspirierte Schnitte auf.

Heutzutage ist der Kurzhaarschnitt ein Ausdruck von Stil, Selbstvertrauen und oft auch einer praktischen Lebensweise. Der moderne Kurzhaarschnitt ist kein Zeichen von Rebellion, sondern von Eleganz, Modernität und Weiblichkeit.

Abschließend kann gesagt werden, dass Kurzhaarfrisuren nicht nur ein Statement sind, sondern auch ein Spiegelbild der sozialen, kulturellen und modischen Evolution. Sie sind und bleiben ein Symbol für die ständig wachsende und sich verändernde Rolle der Frau in der Gesellschaft.

Der klassische Bob


Der Bob, oft als einer der vielseitigsten und wandelbarsten Haarschnitte bezeichnet, hat sich im Laufe der Jahrzehnte kontinuierlich weiterentwickelt. Vom gewagten Statement der 1920er Jahre bis zur modernen und schicken Frisur von heute, der Bob hat sich als wahrer Klassiker in der Welt der Frisuren etabliert.

Geschichte und Ursprung des Bob-Schnitts:

Der Bob-Schnitt, wie wir ihn kennen, hat seine Wurzeln in den 1920er Jahren. In einer Zeit des sozialen und kulturellen Wandels wurde der Bob schnell zu einem Symbol der Befreiung und Emanzipation für Frauen. Die “Roaring Twenties” waren geprägt von einer Revolution in Mode und Frisur, und der Bob spiegelte diesen radikalen Wandel wider. Er wurde zu einem Zeichen der modernen Frau, die sich von den Fesseln traditioneller Schönheitsnormen befreite.

Prominente wie Louise Brooks popularisierten den kinnlangen Bob mit stumpfen Enden und einer geraden Fransenpartie. Der Bob war damals nicht nur eine Frisur, sondern auch ein politisches Statement, das für Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und einen neuen weiblichen Modernismus stand.

Varianten und moderne Interpretationen:

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Bob stetig weiterentwickelt und verschiedene Formen und Längen angenommen:

  • Der A-Linien-Bob: Hierbei ist die Rückseite kürzer und neigt sich nach vorne, wobei die Vorderseite länger bleibt. Dies verleiht dem Haarschnitt eine gewisse Dynamik und betont das Profil des Gesichts.
  • Der abgestufte Bob: Charakterisiert durch verschiedene Längen und Schichten, gibt dieser Schnitt Volumen und Bewegung. Ideal für feineres Haar, da er Fülle schafft.
  • Der asymmetrische Bob: Bei diesem Look ist eine Seite deutlich länger als die andere. Es ist ein mutiger, zeitgenössischer Schnitt, der oft mit kräftigen Farben kombiniert wird.
  • Der wellige oder lockige Bob: Nicht alle Bobs sind glatt. Eine wellige oder lockige Version bietet Textur und ein spielerisches Element. Perfekt für diejenigen, die ihre natürlichen Locken oder Wellen umarmen möchten.
  • Der Long Bob (oder “Lob”): In den letzten Jahren hat der “Lob” an Popularität gewonnen. Es handelt sich um eine längere Version des klassischen Bobs, die oft bis zu den Schlüsselbeinen oder sogar darüber hinaus reicht.

Die moderne Interpretation des Bobs lässt viel Raum für Individualität. Heute können Frauen (und auch Männer) den Bob mit verschiedenen Farben, Highlights oder Texturen personalisieren. Er kann glatt, wellig, lockig, strukturiert oder sogar zerzaust sein. Der Bob bleibt flexibel und aktuell, was ihn zu einem der beliebtesten Haarschnitte aller Zeiten macht.

Der gewagte Pixie


Der Pixie-Schnitt, oft als mutig und revolutionär bezeichnet, ist mehr als nur eine Frisur – er ist ein Statement. Er symbolisiert Selbstvertrauen, Unabhängigkeit und einen Hauch von Rebellion. Nicht zuletzt wegen seiner geringen Pflegeanforderungen hat er sich zu einer beliebten Wahl für viele Frauen entwickelt, die nach einem frischen und unkomplizierten Look suchen.

Charakteristika des Pixie-Schnitts:

Der Pixie zeichnet sich durch seine kurze Länge, oft mit etwas längerem Haar an der Oberseite und sehr kurzen oder gar rasierten Seiten und Rücken, aus. Einige der Hauptmerkmale des Pixie-Schnitts sind:

  • Kurze Schichten: Die meisten Pixie-Schnitte haben unterschiedliche Schichtlängen, wobei die obersten Schichten oft etwas länger sind, um Textur und Volumen zu bieten.
  • Betonte Front: Viele Pixie-Frisuren haben eine längere Front, die als Fransen oder Seitenscheitel gestylt werden kann. Dies gibt der Frisur eine gewisse Femininität und Balance.
  • Vielseitigkeit: Trotz seiner kurzen Länge kann der Pixie in einer Vielzahl von Stilen getragen werden, sei es strukturiert, glatt, wellig oder zerzaust.

Styling-Tipps und Anpassungen für verschiedene Gesichtsformen:

Ein guter Friseur wird immer den Pixie-Schnitt an die individuelle Gesichtsform anpassen, um die besten Eigenschaften hervorzuheben und etwaige Ungleichgewichte auszugleichen.

  • Ovales Gesicht: Dies ist oft als die “ideale” Gesichtsform bezeichnet, da fast jeder Stil gut dazu passt. Ein klassischer Pixie mit einer seitlichen Partie funktioniert hier besonders gut.
  • Rundes Gesicht: Ein Pixie mit mehr Volumen an der Oberseite und strukturierten Seiten kann helfen, das Gesicht optisch zu verlängern. Ein asymmetrischer Fransenbereich lenkt auch von der Rundheit ab.
  • Herzförmiges Gesicht: Ein Pixie mit längeren Frontpartien oder Fransen kann helfen, ein breiteres Stirnbereich auszugleichen, während die schmalen Seiten das schmalere Kinn betonen.
  • Eckiges Gesicht: Weichere Schichten und wellige Stile können helfen, harte Kanten abzumildern. Das Hinzufügen von Volumen an den Seiten kann auch helfen, das Gesicht auszugleichen.
  • Längliches Gesicht: Ein Pixie mit flacherem Volumen an der Oberseite und möglicherweise einem längeren Fransenbereich kann helfen, das Gesicht optisch zu verkürzen.

Bei der Wahl eines Pixie-Schnitts ist es wichtig, mit Ihrem Friseur über Ihre Wünsche und Bedenken zu sprechen. Ein erfahrener Friseur wird in der Lage sein, den Schnitt individuell anzupassen, um Ihren einzigartigen Look und Ihre Gesichtsform optimal zu ergänzen. Und egal für welche Variante Sie sich entscheiden, der Schlüssel ist, sie mit Selbstvertrauen zu tragen!

Undercuts und asymmetrische Styles

In der Welt der Kurzhaarfrisuren gibt es Schnitte, die mehr als nur eine Modeerscheinung sind; sie sind eine Ausdrucksform, ein Zeichen von Mut und Selbstbewusstsein. Undercuts und asymmetrische Frisuren gehören definitiv in diese Kategorie. Sie sind gewagt, modern und sicherlich nicht für jeden geeignet. Doch für diejenigen, die den Sprung wagen, können diese Frisuren ein kraftvolles Statement setzen.

Einführung in mutigere Kurzhaarschnitte:

Undercut: Dieser Schnitt zeichnet sich durch das Rasieren eines Teils des Kopfes aus, während der Rest der Haare länger gelassen wird. Der rasierte Bereich kann sich an den Seiten, am Hinterkopf oder sogar an einer Seite befinden. Der Kontrast zwischen den rasierten und den längeren Haaren schafft einen auffälligen und trendigen Look.

Asymmetrischer Style: Wie der Name schon sagt, sind asymmetrische Frisuren nicht gleichmäßig. Eine Seite kann länger als die andere sein, oder der Fransenbereich kann in einem Winkel geschnitten werden. Diese Unausgeglichenheit ist beabsichtigt und verleiht dem Schnitt seinen einzigartigen Charakter.

Tipps für Frauen, die etwas Neues ausprobieren möchten:

  1. Beratung ist der Schlüssel: Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Undercut oder einen asymmetrischen Schnitt auszuprobieren, ist es ratsam, vorher eine professionelle Meinung einzuholen. Ein erfahrener Friseur kann Ihnen helfen zu entscheiden, welcher Stil am besten zu Ihrer Gesichtsform, Ihrem Haartyp und Ihrem Lebensstil passt.
  2. Lassen Sie sich inspirieren: Suchen Sie nach Bildern von Frisuren, die Ihnen gefallen. Das kann dem Friseur helfen, genau zu verstehen, was Sie wollen.
  3. Pflege: Gewagtere Schnitte erfordern oft mehr Pflege und Styling. Investieren Sie in gute Produkte und lassen Sie sich von Ihrem Friseur Tipps für das tägliche Styling geben.
  4. Seien Sie bereit für Aufmerksamkeit: Ein mutiger Schnitt wird sicherlich Blicke auf sich ziehen. Seien Sie bereit für Komplimente, aber auch für Fragen und vielleicht sogar Kritik. Das Wichtigste ist, dass Sie sich mit Ihrer neuen Frisur wohlfühlen.
  5. Wachstumsphase: Falls Sie sich irgendwann gegen den mutigen Schnitt entscheiden und zu einem traditionelleren Stil zurückkehren möchten, seien Sie geduldig. Das Nachwachsen kann Zeit in Anspruch nehmen, und Sie werden wahrscheinlich einige Übergangsfrisuren brauchen.

Schließlich ist es wichtig zu betonen, dass Haare ein Mittel zum Ausdruck sind. Ob Sie sich für einen klassischen Bob, einen frechen Pixie, einen mutigen Undercut oder einen asymmetrischen Schnitt entscheiden – tragen Sie ihn mit Selbstvertrauen und Stolz. Jeder Schnitt erzählt seine eigene Geschichte, und es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, wenn es um persönlichen Stil geht.

Styling und Pflege


Kurze Haare mögen auf den ersten Blick pflegeleicht erscheinen, doch auch sie benötigen Aufmerksamkeit, um stets in Topform zu bleiben. Egal ob Sie einen Pixie, Bob, Undercut oder einen asymmetrischen Schnitt tragen, es gibt spezifische Produkte und Techniken, die helfen, das Beste aus Ihrem Kurzhaarschnitt herauszuholen.

Die besten Produkte für kurze Haare:

  1. Texturierendes Spray: Dieses Produkt ist ideal, um Ihrem Haar Textur und Volumen zu verleihen, ohne es zu beschweren. Es bietet einen leichten Halt und sorgt für einen mühelosen, zerzausten Look.
  2. Wachs oder Pomade: Für jene, die eine definierte und strukturierte Frisur bevorzugen, sind Haarwachse oder Pomaden ideal. Sie bieten Halt, ohne das Haar zu verhärten, und sind perfekt, um einzelne Strähnen hervorzuheben.
  3. Trockenshampoo: Ein Muss für zwischendurch! Es erfrischt das Haar, absorbiert überschüssigen Talg und verleiht zusätzliches Volumen.
  4. Hitzeschutzspray: Wenn Sie Ihre kurzen Haare glätten oder locken, sollten Sie sie vor der Hitze schützen. Ein gutes Hitzeschutzspray verhindert Haarschäden und sorgt dafür, dass Ihr Styling länger hält.
  5. Leave-in Conditioner: Dieses Produkt sorgt dafür, dass Ihr Haar hydratisiert bleibt, ohne es zu beschweren. Es schützt auch vor Umwelteinflüssen und macht das Haar handhabbarer.

Tipps zum Stylen und zur Erhaltung eines frischen Looks:

  1. Arbeiten Sie mit Ihrem Haartyp: Wenn Sie natürliche Wellen haben, nutzen Sie diese zu Ihrem Vorteil. Vermeiden Sie übermäßiges Glätten, und lassen Sie Ihre natürliche Textur durchscheinen.
  2. Seien Sie sparsam mit Produkten: Bei kurzen Haaren gilt oft “weniger ist mehr”. Zu viel Produkt kann das Haar beschweren und fettig aussehen lassen.
  3. Regelmäßiger Schnitt: Um Ihren Look frisch zu halten, sollten Sie alle 4-6 Wochen zum Friseur gehen. Kurze Haare können schneller “aus der Form” geraten als lange.
  4. Vermeiden Sie Hitze: Wo immer möglich, lassen Sie Ihre Haare natürlich trocknen und minimieren Sie den Gebrauch von Hitzewerkzeugen.
  5. Massieren Sie Ihre Kopfhaut: Eine gesunde Kopfhaut fördert gesundes Haar. Ein regelmäßiges Massieren stimuliert die Durchblutung und fördert das Haarwachstum.
  6. Experimentieren Sie: Einer der Vorteile von kurzem Haar ist, dass Sie mutiger mit Farben und Stylings sein können, da das Haar schneller nachwächst. Nutzen Sie diese Freiheit und wagen Sie ab und zu etwas Neues!

Ein Kurzhaarschnitt kann sowohl schick als auch praktisch sein. Mit den richtigen Produkten und Techniken können Sie sicherstellen, dass Ihr Haar immer in Bestform ist und Ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Von den Ikonen inspiriert


Kurzhaarfrisuren sind mehr als nur eine modische Wahl; sie sind oft Ausdruck von Identität, Selbstbestimmung und manchmal sogar von Rebellion. Über die Jahrzehnte hinweg haben viele berühmte Frauen ihre Markenzeichen in Form ihrer Haare gesetzt, und diese Frisuren sind oft zu kulturellen Ikonen geworden. Lassen Sie uns einige dieser einflussreichen Frauen und ihre prägenden Stile näher betrachten.

Berühmte Frauen und ihre ikonischen Kurzhaarfrisuren:

  1. Audrey Hepburn: Mit ihrem Pixie-Cut in den 1950er Jahren verkörperte Hepburn den Inbegriff von Eleganz und Grazie. Ihr schlichter, aber stilvoller Schnitt spiegelte ihre schlichte, aber kraftvolle Präsenz auf der Leinwand wider.
  2. Twiggy: Das britische Model der 1960er Jahre war bekannt für ihren androgynen Look, der durch ihren sehr kurzen Haarschnitt betont wurde. Sie brach mit traditionellen Vorstellungen von Weiblichkeit und setzte neue Maßstäbe in der Modewelt.
  3. Prinzessin Diana: Mit ihrem charakteristischen kurzen, gefiederten Haarschnitt in den 1980er und 1990er Jahren zeigte Diana, dass Kurzhaarfrisuren sowohl königlich als auch modern sein können.
  4. Halle Berry: Ihr ikonischer Pixie in den 2000er Jahren zeigte, dass kurze Haare sowohl sinnlich als auch stark sein können. Berry’s Frisur inspirierte viele Frauen weltweit, den großen Schnitt zu wagen.
  5. Rihanna: Als Chamäleon der Haarmode hat Rihanna im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Kurzhaarschnitten präsentiert, von asymmetrischen Bob-Schnitten bis hin zu gewagten Undercuts, und dabei immer wieder Trends gesetzt.

Wie diese Frisuren kulturelle Trends beeinflusst haben:

Kurzhaarfrisuren sind oft mehr als nur ein modisches Statement; sie können soziale und kulturelle Bewegungen reflektieren. Twiggy’s androgyner Look in den 1960ern ging Hand in Hand mit der Befreiung der Frauen und dem Aufbrechen traditioneller Geschlechternormen. Prinzessin Diana’s ikonischer Stil in den 80ern und 90ern stand für eine moderne Monarchie und ein neues Zeitalter der weiblichen Unabhängigkeit.

In jüngerer Zeit haben Stars wie Rihanna mit ihren sich ständig verändernden Frisuren gezeigt, dass Weiblichkeit viele Formen annehmen kann und dass jede Frau das Recht hat, sich selbst zu definieren, unabhängig von gesellschaftlichen Erwartungen.

Insgesamt haben diese ikonischen Frauen nicht nur Frisurentrends gesetzt, sondern auch dazu beigetragen, die Art und Weise, wie wir über Weiblichkeit, Stärke und Selbstausdruck denken, neu zu definieren.

Fazit


Kurzhaarfrisuren haben über die Jahrzehnte hinweg immer wieder bewiesen, dass sie zeitlos und dennoch ständig im Wandel sind. Ihre Beliebtheit rührt nicht nur von ihrem modischen Charme her, sondern auch von dem Gefühl der Befreiung und Selbstbestimmung, das sie vielen Frauen vermitteln.

Die Vielseitigkeit und Eleganz von Kurzhaarfrisuren:

Kurze Haare können sowohl schick und elegant als auch kantig und rebellisch sein. Von den klassischen Looks, die Audrey Hepburn und Twiggy popularisiert haben, bis hin zu den gewagteren Stilen von Prominenten wie Rihanna, zeigt die breite Palette von Kurzhaarschnitten, dass es für jede Frau, unabhängig von ihrem persönlichen Geschmack oder ihrer Lebensweise, eine perfekte Kurzhaarfrisur gibt.

Die Eleganz von Kurzhaarfrisuren liegt oft in ihrer Schlichtheit und ihrer Fähigkeit, das Gesicht und die Persönlichkeit einer Frau in den Vordergrund zu stellen. Sie können als Rahmen für die Gesichtszüge dienen, die Augen hervorheben und sogar das Selbstvertrauen stärken.

Jede Frau sollte ermutigt werden, ihre Individualität durch ihre Frisur auszudrücken. Ob es darum geht, einen radikalen Schnitt zu wagen, den man schon immer einmal ausprobieren wollte, oder einfach eine Variation eines klassischen Stils zu probieren, das Wichtigste ist, dass man sich in seiner Haut wohlfühlt.

Das Schöne an Haaren ist, dass sie nachwachsen. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, sich für einen Kurzhaarschnitt zu entscheiden, seien Sie mutig! Selbst wenn das Ergebnis nicht genau das ist, was Sie erwartet haben, kann es eine wertvolle Erfahrung sein, die Sie lehrt, Risiken einzugehen und sich selbst neu zu entdecken.

Abschließend lässt sich sagen, dass Kurzhaarfrisuren weit mehr sind als nur eine modische Entscheidung. Sie sind eine Erklärung von Selbstvertrauen, Individualität und der fortwährenden Evolution der weiblichen Schönheit. Also, warum nicht den Sprung wagen und die Vielseitigkeit und Eleganz von Kurzhaarfrisuren für sich entdecken?

Häufige Leserfragen zum Thema “Der moderne Kurzhaarschnitt: Femininität trifft auf Eleganz”


1. Frage: Kann jeder Gesichtstyp einen Kurzhaarschnitt tragen?

Antwort: Ja, definitiv! Jede Gesichtsform kann von einem Kurzhaarschnitt profitieren. Es geht dabei weniger um die Länge der Haare, sondern vielmehr um den Schnitt und wie er die Gesichtszüge betont. Für ein rundes Gesicht kann ein asymmetrischer Bob oder ein Pixie mit mehr Volumen oben besonders schmeichelhaft sein. Bei einem ovalen Gesicht haben Sie die Freiheit, fast jeden Stil auszuprobieren, während ein eckiges Gesicht durch sanfte Wellen oder Rundungen weicher wirken kann. Es ist empfehlenswert, mit Ihrem Friseur zu sprechen und einen Schnitt zu finden, der zu Ihrer individuellen Gesichtsform passt.

2. Frage: Sind Kurzhaarfrisuren pflegeleichter als lange Haare?

Antwort: Das kommt darauf an. Viele Kurzhaarfrisuren erfordern weniger Zeit beim Waschen und Trocknen, können aber je nach Schnitt tägliches Styling benötigen. Pixie-Cuts oder sehr kurze Styles können morgens schnell in Form gebracht werden, während ein strukturierter Bob mehr Aufmerksamkeit beim Styling erfordern kann. Dennoch sind Kurzhaarfrisuren oft einfacher zu handhaben und können ein Gefühl von Frische und Leichtigkeit bieten.

3. Frage: Wie oft muss ich zum Nachschneiden, wenn ich einen Kurzhaarschnitt habe?

Antwort: Um einen frischen und gepflegten Look zu behalten, ist es bei den meisten Kurzhaarfrisuren empfehlenswert, alle 4-6 Wochen nachzuschneiden. Dies variiert jedoch je nach Schnitt und persönlicher Haarwachstumsrate. Einige Pixie- oder Undercut-Styles könnten häufigere Friseurbesuche erfordern, um den gewünschten Look zu erhalten.

4. Frage: Ich habe sehr dünnes Haar. Ist ein Kurzhaarschnitt für mich geeignet?

Antwort: Absolut! Tatsächlich kann ein Kurzhaarschnitt oft dazu beitragen, dünnes Haar voller und voluminöser erscheinen zu lassen. Lange Haare können bei dünner Textur manchmal schlaff und leblos wirken. Ein gut geschnittener Kurzhaarschnitt kann jedoch das Haar anheben und ihm mehr Bewegung und Leben verleihen. Besprechen Sie mit Ihrem Friseur, welche Techniken und Schnitte am besten geeignet sind, um Ihrem Haar mehr Fülle und Struktur zu verleihen.

Leser des Artikels Interessierten sich auch für folgende Produkte


  1. Texturierende Haarcremes oder -sprays: Diese Produkte helfen, das Haar zu formen, ihm Struktur zu verleihen und Frisuren wie den Pixie-Cut oder asymmetrische Styles zu definieren. Tipp: Ein wenig Creme oder Spray in die Handflächen geben, verreiben und dann in das Haar einarbeiten, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

44%Bestseller Nr. 1
Wella EIMI Grip Cream – Professionelle...
  • Zutaten: aqua, petrolatum, ceteareth-20, cetearyl alcohol,...
  • Das Haarprodukt ist mit Carnaubawachs angereichert und sorgt...
  • Inhalt: 1 x 75 ml Haar Creme mit Carnauba-Wachs für...

  1. Volumenspray oder -mousse: Ideal für diejenigen mit dünnerem Haar, die sich mehr Fülle wünschen. Ein solches Produkt verleiht dem Haar von den Wurzeln bis zu den Spitzen Volumen. Tipp: Auf das feuchte Haar auftragen und anschließend föhnen, um maximales Volumen zu erzielen.

20%Bestseller Nr. 1
Paul Mitchell Extra-Body Boost - Volumen-Spray...
  • Das Haarspray für mehr Volumen stammt aus der Extra-Body...
  • Das Spray ohne Parabene verleiht der Frisur vom Ansatz an...
  • Der Volumen-Booster ermöglicht ein präzises und exaktes...

  1. Mattierendes Wachs: Perfekt für kurze Styles, bei denen ein matter, strukturierter Look gewünscht wird. Tipp: Nur eine kleine Menge verwenden und gut in den Händen verreiben, bevor es ins Haar eingearbeitet wird.

35%Bestseller Nr. 1
Goldwell Sign Roughman, Mattierende Creme Paste,...
  • Mattierende Creme Paste
  • Zum Formen
  • Für matte Styles

  1. Hitzeschutzspray: Für alle, die ihre kurzen Haare häufig mit Glätteisen oder Lockenstab stylen. Dieses Produkt schützt das Haar vor Hitze und verhindert Schäden. Tipp: Immer vor dem Einsatz von Hitze-Werkzeugen auf das Haar sprühen.

10%Bestseller Nr. 1
ghd bodyguard - heat protect spray,...
  • ref - 990-34214
  • marke - ghd
  • inhalt - 120 ml

  1. Spezielle Shampoos und Conditioner für kurzes Haar: Einige Marken bieten Produkte an, die speziell auf die Bedürfnisse von kurzem Haar zugeschnitten sind, um es gesund und glänzend zu halten. Tipp: Achten Sie auf Produkte ohne Parabene und Sulfate, um das Haar nicht zu beschweren.

70%Bestseller Nr. 1
REVLON PROFESSIONAL EQUAVE Hydro Nutritive...
  • Spendet Feuchtigkeit und macht das Haar glänzend
  • Das Haar ist geschmeidig, pflegeleicht und voller Vitalität
  • Enthält UVA/B-Filter, die das Haar vor sonnenbedingtem...

Die Wahl der richtigen Produkte kann dabei helfen, den besten Look für Ihren Kurzhaarschnitt zu erzielen und ihn zu pflegen. Es ist auch ratsam, Produktbewertungen zu lesen oder Friseure um Empfehlungen zu bitten.

Letzte Aktualisierung am 11.05.2024 um 20:27 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
10%Bestseller Nr. 1
ghd bodyguard - heat protect spray,...
  • ref - 990-34214
  • marke - ghd
  • inhalt - 120 ml
Bestseller Nr. 2
L'Oréal Paris Elvital Hitzeschutzspray für...
  • Pflegendes Haarspray zum Schutz vor Frizz und Hitze beim...
  • Ergebnis: 3 Tage Anti-Frizz und Schutz vor Luftfeuchtigkeit,...
  • Anwendung: 1. Auftragen des Glättungssprays auf...
49%Bestseller Nr. 3
Wella EIMI Thermal Image Hitzeschutzspray –...
  • Das hochwertige Hitzeschutzspray sorgt für einen leichten...
  • Phase 1 pflegt das Haar & schützt es vor Hitze bis zu 220...
  • EIMI Thermal Image gut schütteln und vor dem Wärmestyling...
Bestseller Nr. 4
Color Wow Dream Coat Anti Frizz Spray für...
  • REVOLUTIONÄRE HAARPFLEGE: Entdecken Sie das Dream Coat...
  • SPÜRBARER SPIEGELEFFEKT: Verleihen Sie Ihrem Haar einen...
  • TEXTUR-TRANSFORMATION: Sagt unerwünschtem Frizz den Kampf...
Vorheriger ArtikelDie Rückkehr der Curtain Bangs: Geschichte, Styling und Tipps
Nächster ArtikelVon Wurzel bis Spitze: So vermeiden Sie Spliss langfristig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein