Neue Haarfarbe: Immer den richtigen Ton treffen

Andresr/shutterstock.com

Neue Haarfarbe: Immer den richtigen Ton treffen

Lust auf eine andere Farbe?

Hierfür muss es keine radikale Veränderung sein, wichtiger ist, das der neue Ton vollkommen aussieht. Nuancen sind hier wichtig. Gold- und Rottöne bestimmen in der neuen Farbe darüber, ob diese dann zur eigenen Persönlichkeit passen.

Neues einfach wagen

Dabei kann eine neu Haarfarbe so einiges bieten, wie zum Beispiel anspruchsvoll wirken, oder einfach erfrischen verjüngen oder sexy wirken. Doch leider kann es auch einfach nicht die richtige Haarfarbe sein. Daher ist es auch kein Wunder, das viele Frauen, über Jahre hinweg auf eine ganz bestimmte Nuance schwören.

Dabei ist dies Schade, denn so entgehen diesen Frauen viele anderen infrage kommen Farben. Dabei muss hier kein radikaler Wandel vollzogen werden, wenn einfach einmal ein neuer Look ausprobiert werden will. Dass es anders geht, zeigen immer wieder Hollywoodschönheiten, die zwischen Mittelbraun, Goldblond und Rotnuancen gekonnte wechseln.

Tipps für die perfekte Wahl der neuen Haarfarbe

Um die richtige Haarfarbe zu finden, sollte das ungeschminkte Gesicht bei Tageslicht genau ansehen. Hier entscheidet der Teint die Augenbrauen und die Augen darüber, welche Nuance die Beste ist.

Bei einem neuen Ton, der dunkler oder etwas rötlicher sein soll, kann dies erst einmal mit einer Tönung testen. Gefällt dann das Ergebnis, sofort das Haar mit einer Kur behandeln und danach mehrmals hintereinander waschen. So werden die Pigmente gebunden und der Ton der Farbe wird merklich gemildert.

Farben die sich am Naturton der Haar und der Augenbrauen orientieren wirken garantiert schön. Diese harmonieren dann auch mit den Augen und dem Teint.

Bei hellen Augen und Teint, kann die Haut zu Sommersprossen neigen, hier können die Haare höchstens bis mittelbraun gefärbt werden. Schwarze Haare oder auch dunkelbraune Haare würden bei einem solchen zarten Hintergrund eher wie ein Helm wirken und das ist wirklich mehr als out. Ein besonders schöner Akzent können hier Strähnchen in hellen Rotnuancen, wie zum Beispiel Kupfer setzen.

Aschtöne passen perfekt zu einem sogenannten Porzellanteint mit einem zartem Roséstich, genauso wie zu grauen oder auch grünlichen Augen. Dabei kann sogar dunkelbraun noch fantastisch aussehen, allerdings nur wenn keine Gold- oder Rottöne enthalten sind. Dies trifft meistens auf Naturtöne zu. Hier sollten die Strähnchen ebenfalls aus dem sogenannten kühlen Spektrum sein.

Hingegen sind Blondierungen ein Wagnis, wenn die Augen braun oder dunkelgrün sind, mit einem Teint mit einem Olivton. Diese können dann sehr künstlich wirken. Doch hier steht das ganze Spektrum der warmen Brauntöne zur Auswahl, wozu dann rehbraun, Kastanie bis zu Mahagoni offen. Doch auch hier können feine Strähnchen aus goldblond sehr hübsch wirken.

Doch Achtung bei den Farben Pechschwarz, Rot oder Platinblond. Bei solchen Experimenten mit Farbe muss jemand sehr viel Mut aufbringen. Denn die neue Haarfarbe zieht auch in der Woche auf dem Weg zur Arbeit wirklich alle Blicke auf sich.

Die richtige Farbe finden

Mit diesen wenigen Tipps kann jede Frau einfach und schnell auch einmal eine andere Farbe finden. Einfach auf den eigenen Typ achten, dann wird das Experiment bestimmt gelingen. Eine vorsichtige Veränderung kann oftmals Wunder wirken und das Haar ganz neu erstrahlen und wirken lassen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Schwarzkopf IGORA Royal Premium-Haarfarbe 4-0...
Schwarzkopf Professional - Badartikel
8,01 EUR
10%Bestseller Nr. 4
Garnier Olia Nr. 4.62 in Kaschmirrot dauerhafte...
Garnier - Badartikel
17,70 EUR - 10% ab 15,87 EUR
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6