Kopfhaut Untersuchung - Haaröl bei Schuppen und Haarausfall
Kopfhaut Untersuchung - Haaröl bei Schuppen und Haarausfall (Evgeniy Kalinovskiy/shutterstock.com)

Haarausfall – Diese natürlichen Vitamine und Mineralstoffe können helfen

Hilfe aus der Natur bei Haarausfall – Vitamine und Mineralstoffe

Haarausfall kann aus verschiedenen Gründen auftreten, darunter Stress, Hormonungleichgewichte und genetische Faktoren. Während es viele verschiedene Produkte und Behandlungen auf dem Markt gibt, die darauf abzielen, Haarausfall zu bekämpfen, gibt es auch eine Reihe von natürlichen Vitaminen und Mineralstoffen, die helfen können, das Haar gesund zu halten und Haarausfall zu verhindern.

Von Biotin und Folsäure bis hin zu Zink und Eisen, diese natürlichen Nährstoffe können eine entscheidende Rolle für das Haarwachstum und die allgemeine Gesundheit Ihrer Haare spielen. Durch die Integration dieser Vitamine und Mineralstoffe in Ihre Ernährung können Sie nicht nur den Zustand Ihrer Haare verbessern, sondern auch zur allgemeinen Gesundheit Ihres Körpers beitragen.

- Werbung -

In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit diesen lebenswichtigen Nährstoffen beschäftigen, herausfinden, warum sie so wichtig für die Haargesundheit sind und wie Sie sicherstellen können, dass Sie genug davon bekommen. Unabhängig davon, ob Sie bereits mit Haarausfall zu kämpfen haben oder nur vorbeugen möchten, werden Sie feststellen, dass die Natur eine Fülle von Lösungen bereithält, die Ihnen helfen können. Machen Sie sich bereit, in die Welt der natürlichen Vitamine und Mineralstoffe für gesundes Haar einzutauchen und entdecken Sie, wie Sie Ihren Haarausfall auf natürliche Weise bekämpfen können.

Was ist “Haarausfall”

Haarausfall ist ein weit verbreitetes Phänomen, das sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Es kann viele Ursachen haben, darunter genetische Faktoren, Hormonungleichgewichte, Stress, bestimmte Krankheiten oder Medikamente sowie natürliche Alterungsprozesse. Es ist normal, jeden Tag einige Haare zu verlieren, da der Haarzyklus ein natürlicher Prozess des Wachstums, der Ruhe und des schließlich natürlichen Ausfalls ist. Wenn jedoch der Haarverlust übermäßig wird oder an bestimmten Stellen auf der Kopfhaut kahle Stellen auftreten, wird dies als bedenklich angesehen.

Es gibt verschiedene Formen des Haarausfalls. Die häufigste ist die androgenetische Alopezie, auch bekannt als männliche oder weibliche Musterkahlheit, die hauptsächlich genetisch bedingt ist und bei Männern oft zu einer Glatzenbildung führt. Weitere Formen sind die diffuse Alopezie, bei der das Haar gleichmäßig über die gesamte Kopfhaut ausdünnt, und die Alopecia areata, eine Autoimmunerkrankung, die zu plötzlichem, oft kreisförmigem Haarausfall führt.

Während Haarausfall für viele Menschen eine beunruhigende Erfahrung sein kann, gibt es viele Strategien und Behandlungen, die helfen können, darunter medizinische Behandlungen wie Minoxidil oder Finasterid, Haartransplantationen und natürliche Ansätze wie die Optimierung der Ernährung und die Einnahme bestimmter Vitamine und Mineralstoffe. Wichtig ist, dass Sie sich bei anhaltendem oder auffälligem Haarausfall an einen Arzt oder einen Dermatologen wenden, um die zugrunde liegenden Ursachen zu klären und den besten Behandlungsansatz zu finden.

Haarverlust ist heutzutage nicht nur ein Thema bei Männern. Frauen können ebenso davon betroffen sein. Vom krankhaften Verlust der Haare spricht man, wenn mehr als hundert Haare am Tag über einen längeren Zeitraum ausfallen.

Dabei kann der kreisrunde Haarverlust Stress oder ungünstige Erbanlagen als Ursache haben. Doch es gibt noch eine Vielzahl anderer Auslöser.

Der Haarausfall muss nicht immer mit einer Glatze enden. Manches Mal wird das Haar nur etwas dünner. Doch auch dieser Umstand kann besonders jüngere Menschen psychisch belasten.

Mittlerweile gibt es eine Reihe unterschiedlicher Methoden und Haarmittel, die den Haarverlust bekämpfen helfen und Hoffnung auf nachhaltige Resultate wecken. Allerdings muss nicht gleich Chemie, die Nebenwirkungen verursachen kann, eingesetzt werden.

Oft können die Umstellung der Ernährung und die Einnahme von speziellen Vitaminen und Nährstoffe das Problem bekämpfen.

Denn für ein gesundes Haarwachstum ist eine ausgewogene Ernährung unverzichtbar. Um welche Vitamine gegen Haarverlust es sich dabei genau handelt, können Sie hier erfahren.

Einseitige Ernährung kann zu Haarverlust führen – Welche Vitamine können helfen?

Auslöser für Haarverlust können vielschichtig sein. Unter anderem kann ungesunde oder zu einseitige Ernährung einer der Hauptgründe dafür sein.

Ein chronischer Vitaminmangel kann Haarausfall verursachen. Wird die Ernährung umgestellt, kann sich das nicht nur auf die Haare positiv auswirken, sondern auf den gesamten gesundheitlichen Zustand.

Selbstverständlich stehen dabei Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Eiweiße und hochwertige Öle auf der Liste. Lebensmittel wie Fast Food, Süßigkeiten, Gebäck oder Alkohol sollten nur noch selten konsumiert werden.

Dauerhaft gesunde Ernährung ist für viele relativ schwer umzusetzen. Hilfreich können in diesem Fall Vitamine und Mineralstoffe aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt sein.

Auch eine Vielzahl von Online Anbieter hat sich auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert. Hier bei uns erhalten Sie eine Vielzahl von Vitaminen und Nährstoffen, die den Haarverlust entgegenwirken können.

Tipp Blutbild beim Arzt oder einer Ernährungsberaterin 

Lassen Sie bei Ihrem Arzt oder einer Ernährungsbearterin ein Blutbild machen, um einen Mangel der Vitamine oder Mineralstoffe auszuschließen. 

Kräftigung der Haarfollikel

Es gibt keine allgemeinen Erkenntnisse, welche Nahrungsergänzung ausdrücklich gegen Haarausfall wirksam ist. Fakt ist, wer viel Stress hat, benötigt beispielsweise mehr Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, damit der Organismus reibungslos funktioniert.

Haarfollikel benötigen wie anderen Zellen Stärkung. Ein chronischer Nährstoffmangel kann somit zum unerwünschten Haarverlust führen. Sind die Nährstoffspeicher leer, kann es etwas dauern, bis diese wieder aufgeladen sind.

Vitamine für das Haarwachstum
Vitamine für das Haarwachstum

Vitamine und Mineralstoffe bei Haarausfall

Ob durch Ernährungsumstellung oder Zugabe von Kapseln, Pulver oder Vitamintabletten – folgende Nährstoffe können hilfreich bei der Bekämpfung von Haarverlust sein.

Biotin (Vitamin B7)

Infografik Vitamin B7. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm. Mangelerscheinungen
Infografik Vitamin B7. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm. Mangelerscheinungen

An oberster Stelle steht dabei Biotin (Vitamin B7), das hauptsächlich in Eiern, Nüssen, Sojabohnen, Leber oder Lachs vorkommt.

Folsäure (Vitamin B9)

Infografik Vitamin B9. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels.
Infografik Vitamin B9. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels.

Folsäure (Vitamin B9) sind gute Lieferanten grünes Gemüse, insbesondere Blattgemüse wie Spinat und Salat, Hülsenfrüchte, Nüsse, Orangen, Sprossen, Weizenkeime und Vollkornprodukt

Jod

Jod ist bekannterweise viel in Seefisch, Algen,Seetang, Milchprodukte

Kieselsäure

Kieselsäure ist besonders viel in Hafer, Gerste und Hirse oder Spinat enthalten

Selen

Selen kommt in Fleisch, Fisch und Eiern sowie Pilzen, Kohl- und Zwiebelgemüse, Linsen, Spargel und Nüssen, insbesondere Paranüssen oder Äpfeln vor.

Vitamin A (Retinol)

Eine gute Vitamin-A-Quelle ist Leber und auch intensiv gefärbtes Gemüse, besonders Grünes Gemüse wie Spinat, Grünkohl, grüne Bohnen, Broccoli und Feldsalat aber auch Karotten enthalten.

Vitamin B2 (Riboflavin)

Infografik Vitamin B2. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels
Infografik Vitamin B2. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels

Vitamin B2 (Riboflavin) ist in Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte, Vollkornprodukte, bestimmte Gemüsesorten (Brokkoli und Grünkohl)

Vitamin B3 (Niacin)

Infografik Vitamin B3. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm. Mangelerscheinungen
Infografik Vitamin B3. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm. Mangelerscheinungen

Vitamin B3 (Niacin) ist ebenfalls wie Vitamin B2 in Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte, Vollkornprodukte, bestimmte Gemüsesorten wie Brokkoli und Grünkohl enthalten.

Vitamin B5 (Pantothensäure)

Infografik Vitamin B5. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm Mangelerscheinungen
Infografik Vitamin B5. Vitaminhaltige Produkte. Tägliche Norm Mangelerscheinungen

Vitamin B5 (Pantothensäure) ist in Leber, Nieren, Eigelb, Vollkorn oder Erdnüsse enthalten.

Vitamin B12 (Cobalamin)

Infografik Vitamin B12. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels
Infografik Vitamin B12. Vitamin enthaltende Produkte. Tägliche Norm. Symptome eines Mangels

Vitamin B12 (Cobalamin) ist reichlich in Fleisch und Milchprodukten enthalten

Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamin C (Ascorbinsäure) steckt viel in Broccoli, Zitrusfrüchten, Sanddorn, Hagebutte

Vitamin D (Cholecalciferol)

Vitamin D (Cholecalciferol) vor allem fettreiche Fische, wie Makrele, Lachs oder Hering sind gute Vitamin D-Lieferanten aber auch Eier und Rindfleisch.

Vitamin E (Tocopherol)

Vitamin E (Tocopherol) Lieferanten sind pflanzliche Öle wie Weizenkeimöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl dazu Früchte wie Avocados, Heidelbeeren, schwarze Johannisbeeren

Zink

Zink steckt in Rind, Schwein und Geflügel, Fisch, Krustentieren, Käse oder Kürbiskernen

Kopfmassagen fördern die Durchblutung der Kopfhaut

Ratgeber Shampoo - Haarwäsche mit Kopfmassage
Ratgeber Shampoo – Haarwäsche mit Kopfmassage Petrenko Andriy/shutterstock.com

Durch regelmäßige Kopfmassagen kann das Blut besser zirkulieren und die Nährstoffe zur Haarwurzel befördern. Auch die dadurch entstehende Entspannung sorgt für Stressabbau.

Sanfte Pflege bei Haarausfall

Wird der Haarverlust durch Stress verursacht, dann kann eine ausgewogene Ernährung und behutsame Pflege gegensteuern.

  1. Haare nicht zu oft Waschen: ein bis zweimal die Woche. Dabei gegebenenfalls das Shampoo selbst herstellen.
  2. Passende Haarpflege wie Haarkuren versorgen die gestressten Haare mit Pflegestoffen.
  3. Haarföhn möglichst vermeiden, da die Haare unnötig strapaziert werden. Ansonsten den Föhn nicht zu nah an der Kopfhaut halten.
  4. Starke Sonneneinstrahlung vermeiden
  5. Auf Pferdeschwanz und Hochsteckfrisuren lieber verzichten, da diese zu stark am Haar ziehen. Färben und Haare glätten sind bei Haarverlust ebenso ungeeignet.

Häufige Leserfragen zum Thema “Haarausfall – Vitamine und Mineralstoffe”

1. Welche Vitamine und Mineralstoffe können Haarausfall vorbeugen?

Es gibt mehrere Vitamine und Mineralstoffe, die eine wichtige Rolle für gesundes Haar spielen und helfen können, Haarausfall vorzubeugen. Dazu gehören:

  • Vitamin A: Dieses Vitamin ist essentiell für das Wachstum aller Zellen, einschließlich der Haarzellen. Ein Mangel an Vitamin A kann zu Haarausfall führen.
  • B-Vitamine: Dazu gehören Biotin, das oft zur Haargesundheit empfohlen wird, und andere B-Vitamine wie B6, B12 und Folsäure, die alle wichtig für gesundes Haarwachstum sind.
  • Vitamin D: Ein Mangel an Vitamin D ist mit Haarausfall verbunden, und einige Studien deuten darauf hin, dass Vitamin D die Haarfollikel stimulieren kann.
  • Eisen: Eisenmangel ist eine häufige Ursache für Haarausfall, insbesondere bei Frauen.

Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu haben, um sicherzustellen, dass Sie alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe erhalten. In einigen Fällen kann es auch hilfreich sein, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, aber dies sollte immer in Absprache mit einem Arzt oder Ernährungsberater erfolgen.

2. Kann ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen Haarausfall verursachen?

Ja, ein Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen kann tatsächlich zu Haarausfall führen. Insbesondere Mangel an Eisen, Zink, Vitamin D und B-Vitaminen (insbesondere Biotin) kann zu einer verminderten Haarproduktion und letztendlich zu Haarausfall führen. Wenn Sie vermuten, dass ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel die Ursache für Ihren Haarausfall sein könnte, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der Tests durchführen und entsprechende Behandlungen oder Nahrungsergänzungsmittel empfehlen kann.

3. Wie kann ich meine Ernährung anpassen, um meinen Haaren zu helfen?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zur Unterstützung der Gesundheit und des Wachstums Ihrer Haare. Achten Sie darauf, dass Sie eine Vielzahl von Lebensmitteln zu sich nehmen, darunter viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Protein (wie Fisch, Hühnchen oder Hülsenfrüchte), gesunde Fette (wie Avocados und Nüsse) und ausreichend Flüssigkeit. Besonders nahrhafte Lebensmittel für die Haargesundheit sind solche, die reich an Eisen (wie rotes Fleisch, Spinat und Linsen), Zink (wie Austern, Rindfleisch und Kürbiskerne), B-Vitaminen (wie Eier, Lachs und Avocados) und Vitamin A (wie Karotten, Süßkartoffeln und Spinat) sind.

4. Sollte ich Nahrungsergänzungsmittel für mein Haar nehmen?

Wenn Sie eine gesunde und ausgewogene Ernährung einhalten, sollten Sie in der Lage sein, alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen und können daher selbstverständlich auf Nahrungsergänzungmittel verzichten.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Haar Vitamine – 180 Kapseln – hochdosiert mit...
  • DEIN TRAUMHAAR-KOMPLEX | Unsere Haar Vitamine mit 23...
  • FÜR 3 HAARSCHÖNE MONATE | 180 Kapseln reichen für drei...
  • HOCHDOSIERT & HOCH BIOVERFÜGBAR | Unsere Haar Vitamine sind...
38%Bestseller Nr. 2
Biotin hochdosiert 10.000 mcg + Selen + Zink für...
  • HOCHDOSIERT: 365 kleine, vegane Tabletten für 1 Jahr zur...
  • VEGAN: Unser Biotin ist ausschließlich aus nicht-tierischen...
  • BESTE BIOVERFÜGBARKEIT: Ohne den umstritten Zusatzstoff...
Bestseller Nr. 3
Biotin + Selen + Zink für Haut, Haare & Nägel -...
  • 😙 SCHÖNHEIT VON INNEN | Entdecke Biotin mit Selen & Zink...
  • 🌱 VEGANER JAHRESVORRAT | 365 leicht zu schluckende...
  • ⬆️ HOCHDOSIERT & HOCH BIOVERFÜGBAR | Mit 1.000 μg...
8%Bestseller Nr. 4
Abtei Haar Vital Intensiv-Kur - hochdosiertes...
  • Für volle und glänzende Haare: Die Intensiv-Kur...
  • Gesunde Haare und Kopfhaut: Biotin und Zink tragen zum...
  • Mit Langzeitwirkung: Dank der Depot-Technologie werden die...
Vorheriger ArtikelLocken machen – 8 tolle Möglichkeiten für wundervolle Locken
Nächster ArtikelHaarausfall – Diese Tipps und Nahrunsgergänzungsmittel können helfen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein