Sonnenschutz fürs Haar

1
512
Haarpflege-Sonnenschutz-Haarpflege
Matryoha/shutterstock.com

Sonnenschutz fürs Haar

Im Sommer ist der Sonnenschutz sehr wichtig und das nicht nur für die Haut, sondern auch Ihre Haare sind den UV-Strahlen gnadenlos ausgesetzt.

Auch wenn Haare keinen Sonnenbrand bekommen können, gibt es eine Menge anderer Einflüsse, die Ihrem Haar schädigen können, wie zum Beispiel die Sonne, der Wind, Salzwasser sowie das sich im Hotel-Pool befindliche Chlor. Durch diese Einflüsse wird dieSchuppenschicht aufgeraut. Folgen der aufgerauten Schuppenschicht sind, dass Ihre Haare spröder und trockener werden, wodurch die Enden oft strohig erscheinen sowie die Farbe des Haares ausbleibt. Aber es gibt Wege, um dies zu verhindern. Mit der richtigen Pflege sowie dem passenden UV-Schutz wird Ihr Haar nicht nur bestens geschützt, sondern Strahlen auch wieder richtig.

Sonnenschutz durch Sonnenhut

Besonders in der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr sollten Sie Ihr Haar nicht ungeschützt der starken UV-Strahlung aussetzen. Als Schutz können Sie besonders gut Sonnenhüte, Caps sowie Bandans benutzen. Falls Sie nicht gerne Kopfbedeckungen tragen, sollten Sie auf jeden Fall ein Sonnenschutzspray zum Aufsprühen auf die Haare benutzen. Diese Sprays haben den Vorteil, dass sie sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlen schützen und Ihrem Haar noch extra Feuchtigkeit geben und so einem Farbverlust entgegenwirken. Es ist ratsam, dass Sie das Spray schon im Hotelzimmer bzw. Zuhause auf Ihr Haar sprühen, damit Sie auf dem Weg zum Strand bzw. ins Schwimmbad schon geschützt sind.

Baden ohne Überraschungen fürs Haar

Eine weitere Belastung für Ihr Haar ist das Wasser (egal ob Meeres- oder Pool-Wasser) Wenn Sie beispielsweise im Meer baden, wirken die Salzkristalle im Meerwasser wie kleine Brenngläser auf Ihr Haar. Dies bewirkt eine Schädigung Ihres Haares. Es ist Ihnen zu empfehlen, dass Ihre Haare nach dem Bad im Meer mit Süßwasser noch einmal gründlich ausgespült werden. Wenn Sie keine Süßwasserdusche in der Nähe haben, können Sie auch eine Flasche mit stillem Wasser verwenden. Eine weitere Gefahr droht beim Pool-Wasser, da in dem Pool Stoffe, wie zum Beispiel Chlor oder Kupfer, sein können, die Ihr blondes Haar grün färben. Hiergegen können 3 Aspirin-Tabletten, die in einem Liter Wasser aufgelöst werden, helfen. Man muss die Mischung nur ca. 1 Stunde im Haar einwirken lassen und sodann gründlich ausspülen.

Sonnen-Spaß ohne Farb-Verlust

Egal, ob Sie Ihre Naturhaarfarbe haben oder Ihre Haare coloriert sind, es besteht die Gefahr, dass die Sonne Ihre Haare ausbleicht. Eine spezielle Pflegeserie für coloriertes Haare, bestehend aus Shampoo, Spülung Maske sowie Haarspray, geben Ihren Haaren Proteine sowie Vitamine und lassen Ihre Haare leuchten. Des Weiteren schützen diese Produkte mit ihren Lichtschutzfiltern auch vor einem weiteren Ausbleichen.

Pflege nach der Sonne

Sollten Sie sich lange am Strand aufgehalten haben, ist es ratsam, wenn Sie Ihre Haare nach dem Strandtag besonders gut pflegen. Spezielle After-Sun-Shampoos und Conditioner helfen dabei, Ihre sonnenstrapazierten Haaren zu pflegen und aufzubauen. Falls die Haarspitzen bei längerem Haar in Mitleidenschaft geraten sind, kann ein Spitzen-Spray hierbei helfen. Es ist dennoch zu empfehlen, dass Sie nach dem Urlaub bei Ihrem Friseur die Spitzen schneiden lassen.

Ernährung hilft beim Sonnenschutz

Essen Sie im Sommer viel Obst und Gemüse, wie beispielsweise Aprikosen, Beeren, Trauben, Brokkoli und Spinat, da die sich hierin befindlichen Vitamine und Stoffe von innen helfen, dass Ihre Haare geschützt werden und somit gesund bleiben.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here