Haarpflege im Winter

0
382
Haarpflege-im-Winter
coka/shutterstock.com

Haarpflege im Winter – 7 Tipps

Gestresstes Winterhaar: Was hilft?

Schwierige Bedingungen kommen im Winter auf unsere Haare und die Kopfhaut zu. Dicke Mützen, trockene Heizungsluft und eisiger Wind machen uns zu schaffen. Gerade jetzt benötigt unsere Mähne mehr Aufmerksamkeit. Mit unseren Tipps können Sie ihrem gestresstem Winterhaar eine Auszeit gönnen.

Winterstress für den Haarschopf

Der Winter ist eine Belastungsprobe für Haut und Haar, die trockene Luft verursacht durch Hitze als auch Kälte, denn je kälter die Luft ist, umso mehr Wasser wird aus der Umgebung abgezogen, stressen unseren Haarschopf. Die Auswirkungen machen sich in empfindlicher Kopfhaut und sprödem, glanzlosem Haar bemerkbar. Die Tatsache, dass die Talgproduktion mit jedem Grad weniger auf dem Thermometer, um zehn Prozent abfällt und noch dazu das Klima unter dicken Wollmützen unangenehmen Juckreiz verursacht, reizen die strapazierte Kopfhaut noch mehr. Abhilfe kann man nur schaffen indem man sanfte und gleichzeitig reichhaltige Pflege mit einem extra Verwöhnfaktor verwendet.

Unsere 7 Tipps gegen fliegendes Haar

Tipp 1:

Die sogenannten fliegenden Haare, laden sich auf wenn sie zu trocken sind und dann stehen sie wild vom Kopf ab. Die richtige Plfege ist hier das Gebot der Stunde, um so den Feuchtigkeitsmangel wieder auszugleichen und die Haare zu bändigen.

Tipp 2:

Kein Glätteisen ohne Hitzeschutz! Die speziellen Styling- Produkte schützen das Haar vor der Hitze. Weiters darf das Glätteisen nie auf nassem Haar angewendet werden, da das Wasser sich so stark erhitzt, dass die Haare davon Schaden nehmen.

Tipp 3:

Auf ausschweifende „Färbe- Sessions“ verzichten! Blondinnen sollten einen Farbton dunkler färben, denn neben dem natürlicherem Aussehen, schont es die Haare, denn das Färben greift das ohnehin schon gestresste Winterhaar an und macht es noch trockener.

Tipp 4:

Ein Kamm aus Gold, haben Sie diesen nicht zur Hand tut es auch eine Bürste mit Naurborsten, die dafür sorgen, dass die Schuppenschicht des Haares sich wieder aneinanderschmiegt und die Ionen im Haar neutralisiert werden.

Tipp 5:

Wenn nur einzelne widerspenstige, krause Haare dazwischen sind, die sich in der trockenen Luft aufkringeln sind die Haare nicht wirklich elektrisch aufgeladen. Hier helfen meist Anti-Frizz-Produkte um die undisziplinierten Exemplare zu bändigen.

Tipp 6:

Verwenden Sie eine „Leave- in- Kur“! Diese Kur pflegt reichhaltig und legt sich wie ein dünner Film zwischen Haare und Luft, damit das Fliegen ein Ende nimmt.

Tipp 7:

Haarspray- klassisch aber wirksam! Der Antistatik Effekt in Haarspray ist weithin bekannt, und die Anwendung ist mehr als einfach. Aus ca. 20 bis 30 Zentimeter Entfernung aufsprühen und mit der Hand über die Oberfläche des Haares streichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here