Luba V Nel/shutterstock.com

Freche Kurzhaarfrisuren – ein freches Image

Kurzhaarfrisuren haben ein freches Image, sie liegen nicht nur im Trend sondern verleihen ihren Trägerinnen ein burschikoses Aussehen. Genau das ist es was den Reiz erzeugt und dass ist das Besondere bei diesen schönen Haarschnitten. Viele Promis und Stars nutzen diese radikale Veränderung ihrer Frisur um ein neues Image für sich selbst zu entdecken. Diese sportlichen und dann noch sexy wirkenden Kurzhaarfrisuren sind vielseitig und praktisch zugleich. Hier kann sich eine Frau im Handumdrehen verwandeln und es bedeutet wenig Aufwand, wenn man sich beispielsweise am Morgen frisieren will.

Der Bob eine der bekanntesten Kurzhaarfrisuren

Der Bob ist eine eher klassische Kurzhaarfrisur und zeigt in der Länge der Haare immer noch ein wenig mehr, als beispielsweise ein Pixie Cut. Der Bob ist der erste Schritt wenn es um Mut und Länge geht. Frauen die noch ein wenig längeres Haar schätzen und trotzdem zu einer Kurzhaarfrisur tendieren sollten sich zunächst mit diesem Stil auseinandersetzen, bevor sie radikal kürzen lassen. Trotzdem haben die Damen hier die Wahl und können bei ihrem persönlichen Bob viele Variationen nutzen. Bei der klassischen Form wird eine Haarlänge bis über die Ohren gewählt und das gibt auch schon ein wirklich aufregendes neues Image, es wirkt einfach faszinierend verrucht mit dieser Haarpracht aufzutreten. Bei diesem Kurzhaarschnitt kann auch noch entschieden werden, sind die Haare geglättet oder entscheidet man sich für leichte Wellen.

Anzeige

Kurz und richtig frech der Pixie Cut

Wie eben schon angesprochen ist die der Schritt zu sehr kurzen Haaren. Das bedeutet Mut und man sieht viele Frauen die diesen Mut zu einem neuen Outfit besitzen. Das bedeutet auch eine Typänderung und das macht erst richtig sexy. Man sieht teilweise die Kopfhaut und es ist der Stil der wirklich burschikos ist. Maskuline Züge sind der Trend und das ist die passende freche Kurzhaarfrisur dazu. Dieser Haarschnitt stammt aus den wilden Zeiten der sechziger Jahre, als Frauen ihre langen Haare zur Befreiung abschneiden ließen. Man trägt diesen Schnitt mit einem Pony, das nach vorne etwas länger ausfällt und an den Seiten und im Nacken ist die Haarpracht sehr kurz. Diese Frisur macht nicht nur interessanter sondern man wirkt jünger. Jugendlich leicht und sehr sportlich, dass sind die Attribute die den Pixie Cut begleiten.

Auch ein Cut der Undercut

Hier wird an der unteren Kopfhälfte rasiert und die kurzen Haarstoppel sind das Markenzeichen. Längeres Deckhaar und pfiffig geformte Scheitel des Deckhaares zeichnen diesen Kurzhaarschnitt aus. Mit diesem extremen Haarschnitt fallen Frauen besonders auf und man sieht es häufig, dass würdigt ein neues Image des eigenen Typs.

Der kurze Bob ist der Bubikopf

Das ist bekannt und beliebt, der Bubikopf, ein Pony und ein Scheitel, dazu gegeelte Haare mit etwas Wellenform. Das alles in einer mittleren Länge bis zu den Ohren und das macht auch jung und attraktiv. Das sexy Image wird betont und ein sportliches Kopfschütteln erregt das Aufsehen, wer so in der Öffentlichkeit sein Haare zeigt der wird auch gesehen. So sind Kurzhaarfrisuren wichtig um aus der Masse der

 

Anzeige