Tutorial Nacken Hochsteckdutt

Tutorial Nacken Hochsteckdutt
Mila Supinskaya Glashchenko/shutterstock.com

Die Anleitung für den Nacken-Hochsteckdutt

  1. Zunächst sollten die gewaschenen Haare in mehrere Stränge gleicher Dicke geteilt werden. Dies kann der Friseur machen, die Frau kann es indes auch selbst machen. Es bedarf keiner langen Übung, um dies zu bewerkstelligen. Die Stränge sollten unbedingt von gleicher Stärke sein, um ein einheitliches Gesamtbild zu ergeben.
  2. Hernach werden die Haare geflochten, damit sie zusammen halten. Die Stränge werden einem gewissen Muster gemäß zusammen geflochten, so dass der Nacken frei von Haaren ist und sich am Hinterkopf ein hübscher Dutt bilden kann.
  3. Dann werden die Haare hochgesteckt, das heißt mit Klammern fixiert und letztlich zusammen gebunden. Damit hält die Frisur bei Wind und Wetter und gegebenenfalls auch beim Tanzen oder beim Sport.
  4. Um einem Nacken-Hochsteckdutt einen gewissen Zauber zu verleihen, sollte er mit Blumen oder Blüten geschmückt werden. Dies gibt der Frisur einen gewissen altertümlichen Charme, den man ansonsten eher aus Osteuropa kennt, wo die Trägerinnen besonders schöne Frauen sind.
  5. Der etwas aus der Zeit gefallene Dutt kommt immer mehr in Mode, da wahre Schönheit letzten Endes nie ganz verschwindet. Gerade zur derzeitigen Mode passt diese einfache Frisur hervorragend und verleiht der Trägerin einen besonderen Zauber.

Ein Nacken-Hochsteckdutt steht beinahe jeder Frau – unabhängig von Größe oder Gestalt.

Anzeige