Start Haare Haarfarbe 5 Haarfarbe-Tricks bei den ersten grauen Haaren

5 Haarfarbe-Tricks bei den ersten grauen Haaren

-

5 Haarfarbe-Tricks bei den ersten grauen Haaren

Wir verraten fünf einfache Haarfärbe-Tricks, um erste graue Haare zu verstecken.

Ein kritischer Blick in den Spiegel und schon entdeckt man sie… Die ersten grauen Haare. Es folgen hier ein paar hilfreiche Tipps, wie mit Hilfe raffinierter Färbetechniken erste graue Haare völlig unkompliziert und elegant kaschiert werden können.

Leider ist es nicht vermeidbar. Mit dem fortschreitenden Alter ist früher oder später jeder betroffen. Die Haarpracht verliert ihre natürliche Farbe und der gräuliche Schimmer tritt immer deutlicher zu Tage.

Zum Glück gibt es aber inzwischen auch Alternativen, als den neuen Look einfach nur zu akzeptieren. Glücklicherweise gibt es nämlich einige kreative Haarfarben-Tricks, die dabei helfen, das lästige Grau los zu werden.

Ein positiver Nebeneffekt ist, dass durch die Wahl der richtigen Farbe nebenbei auch noch das Gesicht besser zur Geltung kommt und die optischen Vorzüge unterstrichen werden. Dadurch entsteht ein jugendlicherer Look.

Haarefärben Professionell beim Frisur
Haarefärben Professionell beim Frisur – Ansatzfärben oder doch mehr ?(YAKOBCHUK VIACHESLAV/shutterstock.com)

#1 Trick: Balayage-Highlights im Haar

Die Balayage-Färbetechnik erfreut sich inzwischen immer größerer Beliebtheit. Um graue Haare zu kaschieren werden dafür, durch die Verwendung verschiedener Graunnuancen, neue Reflexe und Highlights gesetzt.

Es entsteht ein sehr natürlicher Look, indem verschiedene Grautöne in den Naturton des Haares eingearbeitet werden. Durch die verschiedenen Töne und Schattierungen, entsteht ein lebendiges Gesamtergebnis.

#2 Trick: Illuminage als perfekte Haarfarbe

Die Färbetechnik Illuminage wird häufig auch als Nachfolger der Balayagetechnik bezeichnet. Anders als bei der Balayage werden gezielt Highlights von den Längen in die Spitzen eingefärbt.

Dadurch entstehen fließende Farbübergänge, da die verschiedenen Blondtöne miteinander verbunden werden. Das Besondere hierbei: Das obere Deckhaar bekommt nur wenige und sehr dezente Highlights.

Das Gesicht hingegen wird von deutlich helleren Highlights umrahmt. Besonders bei hellem Haar lassen sich, durch das harmonische Farbspiel, erste graue Haare problemlos kaschieren.

#3 Trick: Strähnen in Platinblond

Verwendet wird hier ebenfalls die Balayagetechnik. Anders ist jedoch, dass die Highlights durch die Verwendung von Platinblondtönen deutlich kräftiger und markanter wirken.

Der Platin-Ton kann in jeden Naturhaarton eingearbeitet werden. Hierbei ist zu beachten, dass bei einem dunklen Ausgangston der Strähnen Effekt kontrastreicher ausfällt, als bei hellem Haar. Egal, ob dunkles oder helles Haar, mit dieser Technik haben graue Haare keine Chance mehr.

#4 Trick: Aschige Highlights im Haar

Für diejenigen, die es lieber natürlich mögen und keine Typveränderung anstreben, ist das Setzen aschiger Highlights eine gute Alternative.

Um ein einheitliches und elegantes Ergebnis zu erzielen und graue Haare abzudecken, wird das Haar komplett hellbraun getönt. Anschließend werden einige aschige Babylights gesetzt.

#5 Trick: Graue Spitzen färben

Für diejenigen, die sich grundsätzlich mit grauen Haaren anfreunden können, gibt es außerdem die Möglichkeit, einen harmonischen Gesamt-Look zu kreieren.

Dazu werden verschiedene Graunuancen in die Spitzen eingearbeitet. Als Finish erfolgt anschließend ein Glanzbad, um die natürlichen Reflexe zu erhalten.

- Werbung -
blank
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber und Autor von Frisuren Magazin, ist es mir eine Freude über die neusten Trends und Produkte zu berichten.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 um 03:35 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API